Body Positivity: «Auch Männer sollen ihren Körper wertschätzen»

Publiziert

Body Positivity«Auch Männer sollen ihren Körper wertschätzen»

Vor kurzem machte der Zürcher Fotograf Elay Neal Moses auf männliche Body Positivity aufmerksam. Wir haben bei Schweizer Promimännern nachgefragt, was sie darüber denken.

von
mim
1 / 30
Der Zürcher Fotograf Elay Neal Moses (23) setzt sich auf Instagram für männliche Body Positivity ein. Vor einer Woche postete er dazu einen Beitrag. Zu sehen: ein Mann oben ohne – ohne Sixpack und mit Brusthaaren. Das Thema des Beitrages: Körpervorbilder für Männer.

Der Zürcher Fotograf Elay Neal Moses (23) setzt sich auf Instagram für männliche Body Positivity ein. Vor einer Woche postete er dazu einen Beitrag. Zu sehen: ein Mann oben ohne – ohne Sixpack und mit Brusthaaren. Das Thema des Beitrages: Körpervorbilder für Männer.

Instagram/elaynealmoses
«Frauen können offen zugeben, wenn sie unsicher mit ihrem Körper sind. Männer werden in der gleichen Situation als zu wenig selbstbewusst bezeichnet oder gar als zu eitel.» Dabei sei gerade die Konversation wichtig für betroffene Männer», lautet ein Ausschnitt des Kommentars zu dem Post, der fast 1200 Likes erhalten hat.

«Frauen können offen zugeben, wenn sie unsicher mit ihrem Körper sind. Männer werden in der gleichen Situation als zu wenig selbstbewusst bezeichnet oder gar als zu eitel.» Dabei sei gerade die Konversation wichtig für betroffene Männer», lautet ein Ausschnitt des Kommentars zu dem Post, der fast 1200 Likes erhalten hat.

Instagram/elaynealmoses
Was denken andere Schweizer Promimänner über männliche Body Positivity? Wir haben unter anderem bei Bastian Baker, Gabirano und Brian Havarie nachgefragt, was sie über den Druck zum perfekten Aussehen denken. Ihre Antworten findest du in den folgenden Bildern.

Was denken andere Schweizer Promimänner über männliche Body Positivity? Wir haben unter anderem bei Bastian Baker, Gabirano und Brian Havarie nachgefragt, was sie über den Druck zum perfekten Aussehen denken. Ihre Antworten findest du in den folgenden Bildern.

Instagram/elaynealmoses

«Auch Männer sollen ihren Körper wertschätzen, ohne dabei 08/15-Beauty-Standards im Hinterkopf zu haben», sagt «Switzerland's next Topmodel»-Gewinner Saviour Anosike. Damit nimmt er Bezug zu einem Instagram-Post, den der Zürcher Fotograf Elay Neal Moses vor einer Woche gepostet hat: «Der Schönheitsdruck, den die Gesellschaft auf Einzelne ausübt, betrifft auch Männer», schrieb Elay darin.

Die Thematik von Elays Insta-Beitrag: Während bei Frauen die Diskussion über unrealistische Schönheitsideale und Body Positivity offen stattfindet, werden Männer als «zu wenig selbstbewusst» oder gar «zu eitel» bezeichnet, wenn sie über Unsicherheiten bezüglich des eigenen Körpers sprechen.

Das finden andere Schweizer Promimänner

Wir haben neben Saviour auch bei anderen Schweizer Promimännern wie dem Musiker Bastian Baker, dem Comedian und Influencer Gabirano oder dem Instagrammer und Youtuber Brian Havarie nachgefragt, was sie von männlicher Body Positivity halten – und ob sie sich auch schon unwohl in ihrem Körper gefühlt haben.

Das Fazit: Alle männlichen Körpertypen sollen in der Öffentlichkeit repräsentiert sein – und auch Männer sollen über den Druck zum perfekten Aussehen sprechen.

Die Antworten gibt es in der Bildstrecke oben. Bonusmaterial: Wir zeigen auch ein paar der wenigen männlichen Influencer, die sich auf Social Media für Body Positivity und Diversity unter Männern starkmachen.

Findest du auch, dass die Diskussion über männliche Körperideale offen und ohne Vorurteile stattfinden muss? Dann teile deine Gedanken in der Kommentarspalte und diskutiere mit!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung