Rad: Auch Mazzoleni von Astana suspendiert
Aktualisiert

RadAuch Mazzoleni von Astana suspendiert

Das ProTour-Team Astana (Kas/Sz) hat wenige Tage nach dem Deutschen Matthias Kessler mit dem italienischen Giro-Dritten Eddy Mazzoleni einen weiteren Fahrer wegen Dopingverdachts vorderhand suspendiert.

Mazzoleni ist in die sogenannte «Oil for Drug» verwickelt. Er hatte deshalb zuletzt auch freiwillig seinen Startverzicht für die Tour de France bekannt gegeben. Astana will nun die Ergebnisse der Untersuchung des Olympischen Komitees von Italien (CONI) abwarten, um einen endültigen Entscheid zu treffen.

Neben Mazzoleni soll gegen rund 100 weitere Sportler aus verschiedenen Disziplinen, Sportärzte, Betreuer und Funktionäre ermittelt werden. Zu den prominenten Sportlern, die zumindest verhört werden sollen, gehörten auch Giro-Sieger Danilo Di Luca sowie die Leichtathleten Giuseppe Gibilisco und Nicola Vizzoni.

Grundlage der Verfahren ist dem Bericht zufolge das 16 000 Seiten starke Dossier «Operation Oil for drug» der Staatsanwaltschaft Rom. Dieses fasst die Resultate der knapp vierjährigen Ermittlungen der Doping-Fahnder zu Doping und Doping- Handel in Italien zusammen. Die Fahnder deckten auch Verbindungen nach Spanien zum mutmasslichen Doping-Arzt Eufemiano Fuentes auf.

Der vor Mazzoleni von Astana suspendierte Matthias Kessler war am 24. April 2007 anlässlich einer unangekündigten UCI-Kontrolle in Charleroi (Be) positiv auf das Hormon Testosteron getestet worden. Bis zur Bekanntgabe der B-Probe wurde der 28-jährige Teamkollege von Mazzoleni suspendiert.

(si)

Deine Meinung