Eure Erfahrungen: ««Auch nach zwei Jahren habe ich mich noch nicht an meine Glatze gewöhnt.»

Fast die Hälfte aller Männer sind von Haarausfall betroffen – gehörst auch du dazu?

Fast die Hälfte aller Männer sind von Haarausfall betroffen – gehörst auch du dazu?

Getty Images
Publiziert

Eure Erfahrungen«Auch nach zwei Jahren habe ich mich noch nicht an meine Glatze gewöhnt»

Haarausfall kann das Selbstbewusstsein beeinträchtigen – muss es aber nicht. Ihr habt uns ehrliche Einblicke gegeben, wie es sich mit lichter werdendem Haar lebt. 

von
Geraldine Bidermann

Wir wollten von euch Männern wissen, ob ihr Erfahrungen mit Haarausfall habt und wie es euch dabei geht. Wir haben einige eurer Rückmeldungen gesammelt – vielen Dank für eure Ehrlichkeit!

Prolltrash, 30

«Irgendwann wird es halt weniger. Sobald es dann wirklich zu wenig ist, mach ich es dann ganz weg. Ich hab mit 30 auch schon graue Haare, bis jetzt hat sich keiner dran gestört – und mir ist das sowieso egal!»

The Human Factor, 22

«Bei Frauen oder jungen Männern versteh ich das absolut. Volles Haar gilt als Zeichen von Vitalität und Gesundheit. Dabei steht Glatze den allermeisten Leuten gar nicht mal so schlecht. Auf jeden Fall besser, als fehlendes Volumen durch Länge zu kompensieren.»

Das lichter werdende Haar stört viele Männer. 

Das lichter werdende Haar stört viele Männer. 

Pexels / Angshu Purkait

Fubar, 48

«Die lichter werdende Haarpracht stört mich absolut nicht, ich lasse sie einfach immer kürzer schneiden, bis dann irgendwann der Zeitpunkt gekommen ist, wo ich selber mit dem Rasierer die spärlichen Überreste komplett beseitigen kann.»

Elio, 23

«Seit zwei Jahren habe ich kahlere Stellen am Kopf, speziell vorne an den Schläfen. Mich beunruhigt das sehr und ich will es nicht akzeptieren. Wieso ich? Ich hab das nicht mal in der Familie!»

Es liegt meistens in der Familie

Fast 40 Prozent aller Männer sind von Haarausfall betroffen. Meistens handelt es sich um den erblich bedingten Haarausfall, der mit seinen Geheimratsecken beginnt und bei vielen Männern mit einer Glatze endet.

Jami, 41

«Bei mir ist der Haarausfall familiär bedingt. Es begann mit den Geheimratsecken, dann folgte der Hinterkopf. Am Anfang habe ich mit Caps versucht, die kahlen Stellen zu verstecken. Heute habe ich alle Reste abrasiert und stehe dazu.» 

Hast du Haarausfall in der Familie?

Remo, 29

«Ich habe eine Glatze und suche dringend nach Lösungen, auch nach zwei Jahren habe ich mich nicht an den Anblick gewöhnt. Es steht mir einfach nicht 😢.»

Vorbeugen oder Behandeln?

Wirksame Massnahmen zur Vorbeugung eines anlagebedingten Haarausfalls gibt es nicht. Kosmetische Haarwuchsmittel wecken Hoffnungen, die Wirksamkeit dieser Lotionen, Kuren, Haarwasser, Cremes etc. ist jedoch nicht ausreichend belegt. Neue Medikamente ermöglichen es aber, den Haarausfall teilweise zu stoppen. Hier lohnt sich eine gründliche Abklärung, denn diese Medikamente sind nicht frei von Nebenwirkungen. Je früher der Haarausfall erkannt wird, desto eher hat die Behandlung Erfolg. Denn der Erfolg wird oft erst drei Monate nach Beginn der Behandlung sichtbar.

Anonym

«Eine tolle Sache finde ich das Tätowieren der Kopfhaut, um einen Shortcut zu imitieren. Nicht ganz billig – aber definitiv besser als jedes Toupet.»

JeJe, 28

«Mein Grossvater hatte früh eine Glatze und bei mir zeichnet sich auch schon eine ab. Ich versuche, das zu akzeptieren, auch wenn es mir schwerfällt.»

Dr. Leno, 58

«Ich habe mich zu einer Haartransplantation überreden lassen. Es war eine mühselige und kostspielige Aktion, die mein Selbstbewusstsein irgendwie eher schwächte. Heute habe ich wieder einen kahl rasierten Kopf. An manchen Tagen gefällt mir der Anblick, aber ich vermisse meine Haare aus der Jugend.»

«Ich vermisse meine Haare von früher», sagt ein Leser. 

«Ich vermisse meine Haare von früher», sagt ein Leser. 

Pexels / Mitchell Luo

Wusel, 34

«Leute, Haare sind egal! Geniesst das Leben – ich habe eine hammer Freundin und hatte nie Probleme mit meiner Glatze – seid stolz auf euch und euren Look!»

Hast du Erfahrungen mit Haarausfall-Medikamenten, Tinkturen oder auch Haartransplantationen? Diskutiere mit! 

Deine Meinung

88 Kommentare