Aktualisiert 21.03.2005 20:35

Auch Thun will ein Fixerstübli

Wie in Bern soll jetzt auch in Thun ein Fixerstübli eingerichtet werden: Das will der Thuner Gemeinderat.

Mit dieser Kontakt- und Anlaufstelle soll verhindert werden, dass sich Drögeler und Randständige immer mehr in der Innenstadt aufhalten. Für den Betrieb des Fixerstüblis rechnet die Stadt mit jährlichen Kosten von mehreren 100000 Franken. Wo das Stübli gebaut wird, ist noch unklar.

Die Stadt Thun kämpft seit längerem gegen die Szenenbildung. Mit Hundepatrouillen werden Kiffer und Vandalen vertrieben (20 Minuten berichtete). Sprayereien sollen zudem rigoros weggeputzt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.