Nach System-Update: Auch Windows 7 und 8 sammeln jetzt Daten
Publiziert

Nach System-UpdateAuch Windows 7 und 8 sammeln jetzt Daten

Wer meinte, die Vorgänger von Windows 10 würden keine Daten sammeln, hat falsch gedacht. Auch Windows 7 und 8 haben die Features bekommen.

von
pst
Das dürfte viele Nutzer von Windows 7 und 8 ärgern: Neue Updates machen auch die Vorgänger-Betriebssysteme von Windows 10 zu Datensammlern.

Das dürfte viele Nutzer von Windows 7 und 8 ärgern: Neue Updates machen auch die Vorgänger-Betriebssysteme von Windows 10 zu Datensammlern.

Normalerweise ist die Rückwärtskompatibilität wünschenswert: So freuen sich derzeit Xbox-One-Besitzer, dass sie bald Games der Xbox 360 zocken können. Microsoft findet anscheinend Gefallen an diesem Konzept und adaptiert es nun auch auf das Desktop-Betriebssystem.

Mit der Veröffentlichung von vier neuen Updates für die Betriebssysteme Windows 7 und 8 werden auch diese Versionen des Microsoft-OS, wie Windows 10, zu Datensammlern. Wer zumindest einen der vier Patches (KB3068708, KB3022345, KB3075249 und KB3080149) installiert, fügt seinem Betriebssystem neue Funktionen hinzu, anhand derer das OS Nutzerdaten ausliest und verschlüsselt an Microsoft-Server übermittelt. Dies berichtet unter anderem das deutsche «PC Magazin».

Features lassen sich deinstallieren

Sollten Sie die Updates bereits installiert haben, möchten Ihre Daten aber nicht von Microsoft abgegriffen sehen, können Sie die Aktualisierungen wieder deinstallieren. In der Systemsteuerung gehen Sie auf «Programme», wählen dort «Programme deinstallieren» und «Installierte Updates» und suchen dort nach den oben genannten Aktualisierungen.

Anschliessend müssen Sie nur noch auf «Deinstallieren» klicken. Bevor die vorgenommene Änderung greifen kann, müssen Sie Ihren Computer noch neu starten. Um die Updates nicht nochmal zu installieren, blenden Sie sie bei der Aktualisierungs-Anzeige in Windows einfach aus.

Datenschutz-FAQ zu Windows 10:

Microsoft hat auf die teils heftige Kritik gegenüber den Datenschutzbestimmungen von Windows 10 reagiert und eine FAQ-Sammlung veröffentlicht. Darin erklärt der US-Konzern, warum Windows genau Nutzerdaten sammelt.

Die FAQ-Sammlung kann hier eingesehen werden.

Deine Meinung