Aktualisiert 18.09.2014 19:05

Europa League

Auch zwei Supertore reichen dem FCZ nicht

Der FC Zürich startet beim Gastspiel in Zypern gegen Apollon Limassol eine Aufholjagd. Trotz zwei schöner Tore können die Zürcher keine Punkte nach Hause nehmen.

von
hua

Schon zu Beginn sah es sehr schlecht aus für den FC Zürich beim Auftakt in die Europa-League-Saison. Beim zypriotischen Verein Apollon Limassol war der FCZ zu Gast und spielte in der ersten Hälfte nicht mal so schlecht, lag aber trotzdem 0:2 zurück. Dank zwei schönen Toren kamen die Zürcher anfangs der zweiten Halbzeit nochmals heran. Beim ersten Treffer kurz nach dem Pausentee (50. Minute) wurde Davide Chiumiento links an der Strafraumgrenze steil angespielt. Chiumiento schaute kurz auf, flankte in die Mitte und dort nahm der Israeli Avi Rikan den Ball direkt ab und hämmerte ihn in die Maschen.

Nur drei Minuten später liess der FCZ die Kugel gut durch die eigenen Reihen zirkulieren. Letztlich nahm sich Gilles Yapi ein Herz und zog aus rund 20 Metern ab. Der Apollon-Goalie hatte keine Chance. Doch am Ende hiess es 2:3 aus Sicht des FCZ - das Eigentor von Philippe Koch machte die gute zweite Halbzeit zunichte.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.