Aktualisiert 20.07.2017 16:14

AudiAudi untersucht die «25. Stunde»

Die VW-Tochter kooperiert für die Erforschung der Mensch-Maschine-Interaktion mit dem Fraunhofer-Institut.

von
pd
In diesem Fahrsimulator in Stuttgart untersucht Audi die Zeitnutzung im Roboterauto.

In diesem Fahrsimulator in Stuttgart untersucht Audi die Zeitnutzung im Roboterauto.

Audi

Wie sieht ein Premiumerlebnis im selbstfahrenden Auto aus? Daran forscht Audi in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Die Experten für Mensch-Maschine-Interaktion haben im futuristischen Fahrsimulator zum Beispiel untersucht, wie das Interieur zum perfekten Arbeitsplatz wird.

Für das Laborexperiment baute Audi einen Fahrsimulator, der automatisiertes Fahren nachempfindet: mit variablem Innenraum und ohne Lenkrad. Grossflächige Projektionen vermitteln den Eindruck einer nächtlichen Stadtfahrt.

Heute verbringen Autofahrer im Schnitt etwa 50 Minuten pro Tag hinter dem Lenkrad. Audi untersucht im Rahmen der «25. Stunde», wie sich diese Zeit im selbstfahrenden Auto besser nutzen lässt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.