Aktualisiert 21.05.2019 07:31

Historisches TiefAuf dem UBS-Sparkonto gibts keinen Zins mehr

Die UBS senkt die Zinssätze per 1. Juni auf neue Tiefstände. Betroffen sind unter anderen die Sparkonto-Kunden.

von
woz
1 / 4
Die UBS senkt den Zinssatz bei Sparkonten für Erwachsene per 1. Juni von bisher 0.01 auf 0 Prozent.

Die UBS senkt den Zinssatz bei Sparkonten für Erwachsene per 1. Juni von bisher 0.01 auf 0 Prozent.

Keystone/Christian Beutler
Auch andere Konten sind von der Zinssenkung betroffen.

Auch andere Konten sind von der Zinssenkung betroffen.

Screenshot UBS
«Wenn es keinen Zins mehr gibt, fragen sich die  Kunden natürlich zu Recht, ob man überhaupt noch von einem Sparkonto sprechen darf», so Silvan Wehrli, Analyst bei moneyland.ch, (nicht im Bild).

«Wenn es keinen Zins mehr gibt, fragen sich die Kunden natürlich zu Recht, ob man überhaupt noch von einem Sparkonto sprechen darf», so Silvan Wehrli, Analyst bei moneyland.ch, (nicht im Bild).

Keystone/Martin Ruetschi

Mit einem Sparkonto können Erwachsene bei der UBS gar nichts mehr holen. Die Grossbank senkt den Zinssatz per 1. Juni von bisher 0.01 auf 0 Prozent. «Wenn es keinen Zins mehr gibt, fragen sich die Kunden natürlich zu Recht, ob man überhaupt noch von einem Sparkonto sprechen darf», so Silvan Wehrli, Analyst bei moneyland.ch.

Auch für die Privatkonten für Jugendliche und Studierende, Säule-3a-Konten sowie Freizügigkeitskonten gelten per 1. Juni bei der UBS neue Zinssätze (siehe Grafik in der Bildstrecke).

Zinse weiter auf Talfahrt

Bei vielen anderen Schweizer Banken gibt es auf gewöhnliche Sparkonten noch etwas Zins. Jedoch liegen die Zinssätze auf den Erwachsenen-Sparkonten generell auf einem historischen Tief, wie es in der Medienmitteilung von moneyland.ch weiter heisst.

Und die Zinse könnten weiter sinken. «Da sich die übrigen Schweizer Banken bei den Zinsen und Kosten häufig an den Grossbanken orientieren, kann sich die neue Zinssenkung der UBS auch auf die Kunden anderer Banken negativ auswirken», sagt Moneyland.ch-Geschäftsführer Benjamin Manz.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.