08.01.2016 14:33

Prognose in HollywoodAuf den Golden Globe folgt meist der Oscar

Die Golden Globes sind ein Indikator für die Academy Awards, heisst es immer. Stimmt diese These oder ist ohnehin alles Zufall?

von
ink

Schon seit Monaten spekulieren Filmkritiker, wer denn in diesem Jahr eines der begehrten Goldmännchen abgreift. Bevor es aber an die Academy-Award-Verleihung geht, werden in Los Angeles am kommenden Sonntag noch die Golden Globes verteilt. Diese Auszeichnung ist quasi die Vorstufe zum grossen Oscar-Erfolg, heisst es immer wieder. Doch stimmt diese These überhaupt, dass Golden-Globe-Gewinner auch automatisch einen Oscar abräumen?

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Die Theorie bestätigt sich. Allein im letzten Jahr haben sowohl Eddie Redmayne für «The Theory of Everything» als auch Julianne Moore für «Still Alice» je sowohl einen Golden Globe als auch einen Oscar mit nach Hause nehmen dürfen. Und auch 2014 war das Doppel-Glück für Matthew McConaughey («Dallas Buyers Club») und Cate Blanchett («Blue Jasmine») perfekt.

Ein Oscar für Leo? Endlich?

2013 war es für Daniel Day-Lewis in «Lincoln» und Jennifer Lawrence mit «Silver Linings Playbook» ein Grund zur Zweier-Freude. Und auch 2012 und 2011 bewahrheitete sich die Theorie: 2012 für Jean Dujardin («The Artist») und Meryl Streep («The Iron Lady») und ein Jahr zuvor für Colin Firth («The King's Speech») und Natalie Portman («Black Swan»).

Geht man also davon aus, dass sich die These auch 2016 bewahrheitet, können sich folgende Schauspieler sowohl auf einen Golden Globe als auch auf einen Oscar einstimmen:

Bester Schauspieler in einem Drama

- Bryan Cranston («Trumbo»)

- Leonardo DiCaprio («The Revenant»)

- Michael Fassbender («Steve Jobs»)

- Eddie Redmayne («The Danish Girl»)

- Will Smith («Concussion»)

Bester Schauspieler in einer Komödie oder einem Musical

- Christian Bale («The Big Short»)

- Steve Carell («The Big Short»)

- Matt Damon («The Martian»)

- Al Pacino («Danny Collins»)

- Mark Ruffalo («Infinitely Polar Bear»)

Beste Schauspielerin in einem Drama

- Cate Blanchett («Carol»)

- Brie Larson («Room»)

- Rooney Mara («Carol»)

- Saoirse Ronan («Brooklyn»)

- Alicia Vikander («The Danish Girl»)

Beste Schauspielerin in einer Komödie oder einem Musical

- Jennifer Lawrence («Joy»)

- Melissa McCarthy («Spy»)

- Amy Schumer («Trainwreck»)

- Maggie Smith («The Lady in the Van»)

- Lily Tomlin («Grandma»)

Wir persönlich drücken ja Leonardo DiCaprio ganz fest die Daumen. Denn diesmal muss es wirklich klappen mit dem Oscar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.