Dia-Vortrag: Auf den Spuren mongolischer Nomaden
Aktualisiert

Dia-VortragAuf den Spuren mongolischer Nomaden

Ein Stückchen Mongolei in St.Gallen: Morgen Abend zeigt Andreas Hutter seine Erlebnisse mit einem Dia-Vortrag im Zentrum St. Mangen.

Auf den Spuren der mongolischen Nomanden.

Auf den Spuren der mongolischen Nomanden.

Der Luzerner Fotograf reist immer wieder mit einem alten russischen Seitenwagen-Motorrad durch die Mongolei. Dort besucht er seit Jahren die Nomadenvölker und erlebt so die schönen wie auch die harten Seiten des Nomadenlebens mit. Unter anderem begleitete Hutter eine Nomadenfamilie, die den Wechsel vom Kommunismus zum Kapitalismus zu bewältigen versucht.

Beginn ist um 19.30 Uhr im Zentrum St. Mangen. Mehr Infor unter www.explora.ch

Deine Meinung