Aktualisiert 30.05.2006 20:50

Auf der Gegenfahrbahn nach Hause gefahren

Auf der Autobahneinfahrt der H18 in Muttenz war am Montag nach 17 Uhr ein Geisterfahrer Richtung Basel unterwegs. Der Falschfahrer war zuerst auf der Kantonsstrasse von Münchenstein herkommend korrekt in die lange Einfahrt der H18 gefahren.

Auf der regennassen Rechtskurve der Einfahrt geriet er aber ins Schleudern und kam verkehrt ausgerichtet

zum Stehen. Daraufhin setzte er seine Fahrt als Falschfahrer auf der Kantonsstrasse fort. Auf Grund eines Zeugen konnte der Lenker von der Polizei an seinem Wohnort ausfindig gemacht werden. Der Führerschein wurde ihm abgenommen, zudem muss der fehlbare Lenker mit einem Verfahren rechnen.

Im laufenden Jahr war dies schon der dritte Geisterfahrer im Baselbiet. Gemäss Polizeisprecher Rolf Wirz beruhten die Fahrten aber alle auf individuellen Fehlern.

(lh)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.