Game-Action mit «L.A. Noire»: Auf der Spur von Gaunern und Gangstern
Aktualisiert

Game-Action mit «L.A. Noire»Auf der Spur von Gaunern und Gangstern

«L.A. Noire» versetzt Konsolen-Spieler in die Haut von Detective Cole Phelps im gefährlichen Los Angeles der 40er-Jahre. Um die Kriminalfälle zu lösen, muss Phelps alle seine Sinne nutzen.

von
Jan Graber

Nachdem Rockstar mit der «GTA»-Reihe Spieler bisher in die Haut von Gangstern schlüpfen liess, steht nun ein Seitenwechsel an: Die Gamer gehen in einem Los Angeles der 40er-Jahre auf Gaunerjagd. Sie beginnen als Streifenpolizist Cole Phelps, der bald schon zum Detective der Verkehrspolizei befördert wird, mit dem Ziel, in den Mord- und Sittendezernaten zu ermitteln.

Polizeiarbeit bedeutet in «L.A. Noire» für einmal nicht blindes Abballern von Gangstern, sondern akribische Arbeit und vor allem genaues Beobachten. Tatorte müssen auf Hinweise untersucht und Beweise sichergestellt werden. Ein genaues Vorgehen ist Pflicht, denn bei späteren Zeugenbefragungen und Verhören werden sich die gesammelten Evidenzen als nützlich erweisen. Dem Spieler wird durch das Verändern der Musik angezeigt, ob er alle Beweise sichergestellt hat.

Die Mimik verrät den Ganoven

Auch das Gespräch mit Verdächtigen erfordert einen geübten Blick: Dem Game wurde eigens eine Mimik-Engine spendiert, die dem Gegenüber eine rege, ­realistische Gebärdensprache verleiht. Einen Lügner erkennt der Cop am Ausweichen des Blickes und anderer unnatürlicher Mimik. So kann der Spieler Aussagen anzweifeln oder das Gegenüber als Lügner bezeichnen. Dann allerdings muss er dies mit Hilfe der ergatterten Beweisen untermauern können. Zu Hilfe nimmt der Detective dafür ein Notizbuch, in dem alle Aussagen, Fundstücke und für den Fall interessante Personen und Orte eingetragen sind.

Ganz auf Action muss der virtuelle Cop dennoch nicht verzichten: Verfolgungsjagden durch L.A., Prügeleien und Schiessereien machen das «L.A. Noire» abwechslungsreich. Das Game überzeugt darüber hinaus mit spannenden Fällen, einer exzellent designten, frei befahrbaren Stadt im typischen Stil der Nachkriegs-Jahre und der Möglichkeit, das Game stilecht in Schwarz-Weiss zu spielen.

«L.A. Noire» für PS3 und Xbox 360

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung