E-Mail-Spam – Auf diesen Button solltest du besser nicht drücken
Publiziert

Spam-AlarmAuf diesen Button solltest du besser nicht drücken

Expertinnen und Experten warnen: Wer bei diesen Mails auf «unsubscribe» drückt, erreicht das Gegenteil. Anstatt unerwünschte Nachrichten zu reduzieren, wird man fortan mit Mails bombardiert.

von
Tobias Bolzern
1 / 7
Fiese Spam-Mails: So sehen die Nachrichten aus, die derzeit kursieren. 

Fiese Spam-Mails: So sehen die Nachrichten aus, die derzeit kursieren.

Bleepingcomputer.com
Auf den Button Unsubscribe sollte man besser nicht klicken. 

Auf den Button Unsubscribe sollte man besser nicht klicken.

Bleepingcomputer.com
Denn damit erzeugt man eine Flut an Spam-Nachrichten. 

Denn damit erzeugt man eine Flut an Spam-Nachrichten.

Unsplash

Darum gehts

  • E-Mail-Betrüger und Spam-Versender haben eine neue Masche.

  • In den Mails sollte man keinesfalls auf «unsubscribe» drücken.

  • Sonst wird man fortan mit Spam-Nachrichten bombardiert.

Free Viagra, ein Millionengewinn und Diät-Pillen: Wie viele solcher Spam-Mails erhältst du pro Tag? Zwar sind die Spam-Filter der meisten modernen Mail-Programme und Mail-Dienste schlau, doch immer wieder flitzen unerwünschte Nachrichten an ihnen vorbei. Dies auch darum, weil die Absenderinnen und Absender solcher Mails zu fiesen Tricks greifen.

So warnen die Expertinnen und Experten der Online-Plattform Bleepingcomputer.com vor einer fiesen Masche, die vermehrt eingesetzt wird. So nutzen die Betrügerinnen und Betrüger gefälschte Abmelde-Mails, um gültige E-Mail-Adressen zu sammeln, die dann für zukünftige Spam- und Phishing-Kampagnen genutzt werden.

«Bitte bestätigen»

Solche Mails kommen meist sehr schlicht daher, heisst es in dem Bericht. Die Empfängerinnen und Empfänger werden in der Nachricht lediglich danach gefragt, ob sie sich an- oder abmelden möchten. Dabei wird gar nicht erst erklärt, um was es sich eigentlich handelt.

Der Betreff der Mails laute laut den Expertinnen und Experten oft «we need your confirmation asap» oder «please confirm your unsubscription». Auf Deutsch: «Wir benötigen Ihre Bestätigung so schnell wie möglich» oder «Bitte bestätigen Sie Ihre Abmeldung». Die Mails sind bunt und haben einfache Buttons.

Klickt man auf die Links, wird das Mail-Programm geöffnet, das ein Mail an zahlreiche Adressen verschickt, die unter der Kontrolle der Betrügerinnen und Betrüger sind. Obwohl man erwarten kann, dass mit einem Klick auf «unsubsribe» im Normalfall keine Mails dieses Absenders mehr in der Inbox landen, erreicht man hier das Gegenteil. Mit dem Klick auf den Button bestätigt man nur seine E-Mail-Adresse.

Mit Mails bombardiert

Zu Testzwecken hat Bleepingcomputer.com eine neue Mailadresse erstellt und mit dieser auf die Links in den Nachrichten geklickt, die auf einer anderen Adresse zuvor ankamen. Die neue Mailadresse wurde bisher noch nie für einen Dienst oder auf einer Website verwendet. Es ging nur wenige Tage, bis die neue Mailadresse mit Spam-Mails bombardiert wurde.

Der Tipp der Expertinnen und Experten: Wenn man eine E-Mail erhält, die einen einfach nur auffordert, sich anzumelden oder abzumelden, ignoriert man die Nachricht am besten und markiert sie als Spam. «Keine seriöse Organisation würde diese Art von E-Mails versenden, ohne weiter zu erklären, worauf sich die E-Mail bezieht», schreibt Bleepingcomputer.com zum Schluss.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tipp unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare