Publiziert

Alte SystemeAuf diesen Handys wird Whatsapp abgeschaltet

Ab 2021 wird der Messenger Whatsapp auf älteren Smartphones nicht mehr unterstützt. Von dem Schritt dürften jedoch nur vereinzelte Nutzer betroffen sein. Zudem gibt es im kommenden Jahr zahlreiche Neuerungen.

von
Tobias Bolzern

Mit diesen Tricks wirst du zum Whatsapp-Profi.

20M

Darum gehts

  • Gewisse User können Whatsapp nicht mehr nutzen.

  • Die Entwickler stellen den Support für ältere Geräte ein.

  • Potenziell betroffen sind «Millionen» Geräte weltweit.

  • Wer ein neueres Handy hat, muss keine Angst haben.

Whatsapp aktualisiert seine App regelmässig und streicht im Zuge dessen den Support für Betriebssysteme, die nicht mehr länger aktualisiert werden. Ab dem 1. Januar 2021 haben gewisse User keinen Zugang mehr zu der App.

Betroffen vom Whatsapp-Aus sind Millionen Android-, als auch iOS-User, wie Independent.co.uk berichtet. Auf iPhones wird Whatsapp nur noch mit installiertem Betriebssystem iOS 9.0 oder höher funktionieren. Wer ein iPhone 4 oder älter hat, schaut in die Röhre. Besitzer von neueren iPhones müssen nun gegebenenfalls ihr Betriebssystem updaten.

Bei Android trifft die Whatsapp-Abschaltung Geräte, die mit einer älteren Version als Android-Version 4.0.3 laufen. Nicht alle werden sich updaten lassen. So verschwindet Whatsapp zum Beispiel auf den Handys HTC Desire, Motorola Droid Razr, LG Optimus Black sowie Samsung Galaxy S2.

Neues Handy

Bereits Anfang 2020 gab es eine Abschalt-Runde auf zahlreichen Smartphones. Damals haben die Entwickler den Support für das Betriebssystem Windows Mobile eingestellt. «Da wir für diese Betriebssysteme nicht mehr aktiv entwickeln, können einige Funktionen möglicherweise nicht mehr genutzt werden», erklären die Entwickler des Messenger-Dienstes.

2016 verloren die Systeme von Hersteller BlackBerry, Nokia Series S40 und Symbian S60, Android 2.1 und 2.2 sowie iOS 6 die Unterstützung. Usern bleibt nichts anderes übrig, als auf ein neueres Smartphone umzusteigen oder – sofern möglich – ihr Betriebssystem zu aktualisieren.

Der Dienst begründete die Abschaltung damals wie folgt: «Im Ausblick auf die nächsten sieben Jahre möchten wir unsere Bemühungen auf die mobilen Plattformen konzentrieren, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden.»

Neuerungen in 2021

Aber auch neue Funktionen kommen 2021 in die App: So wird es künftig möglich sein, Kontakte über die Web-Version von Whatsapp anzurufen oder einen Video-Chat zu starten. Für einige Testerinnen und Tester ist das Feature bereits verfügbar. Damit dürfte die Whatsapp-Besitzerin Facebook Dienste wie Zoom, Teams oder Skype Konkurrenz machen wollen.

Weiter will Whatsapp künftig selbst Nachrichten an die User verschicken. Dies aber nicht zu Werbezwecken, sondern um auf neue Funktionen aufmerksam zu machen. Im Februar 2021 sollen zudem aktualisierte AGB präsentiert werden. Darin geht es hauptsächlich um die Verwaltung und Speicherung der Nutzerdaten.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tipp unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.