CNN-Moderator Quest in Davos: Auf einen Kaffee mit Prinz Andrew
Aktualisiert

CNN-Moderator Quest in DavosAuf einen Kaffee mit Prinz Andrew

Angesichts so vieler illustrer Persönlichkeiten in Davos kommt Richard Quest in seiner Kolumne nicht um «Namedropping» herum. So berichtet er davon, wie er Tony Blair «getroffen» hat.

von
Richard Quest

Lassen Sie mich mit einer Generalentschuldigung beginnen: Es ist unmöglich, diesen Blog täglich zu schreiben, ohne schamloses «Namedropping» zu betreiben! Wie sonst kann ich Ihnen berichten, was die Grossen und Mächtigen mir so erzählt haben…

Beispielsweise heute Morgen an der Kaffee-Bar habe ich einen kurzen Plausch mit Seiner Königlichen Hoheit, Prinz Andrew, gehabt. Über die Industrie in Grossbritannien und wie sie der allgemeinen Krise standhält. Prinz Andrew erzählte mir, dass er sich momentan viel mit der britischen Industrie trifft und unterhält. Als «Special Representative for UK Trade» agiert er als Bindeglied zwischen sämtlichen Industrie- und Finanzzweigen in England. Ich werde ihn im offiziellen Interview für meine Freitags-Sendung noch genauer dazu befragen. Dann hatte ich noch eine leise Unterhaltung mit James Hogan, CEO der Abu Dhabi Airline Etihad, über seine Pläne mit dem neuen A380.

Manchmal sind solche Treffen nicht mehr als ein kurzes gegenseitiges Zunicken auf dem Flur (zum Beispiel mit dem russischen Vize-Premier). Und manchmal sind diese Treffen besser als Interviews, so wie meine Diskussion über den Gas-Disput zwischen der Ukraine und Russland mit dem EU-Präsidenten José Manuel Barroso.

Irgendetwas in Davos lässt die Politiker und Wirtschaftsbosse offener und gesprächiger sein. Trevor Manuel, Finanzminister von Südafrika, hat beispielsweise mit mir darüber geredet, ob er nach den Wahlen in diesem Jahr Finanzminister bleiben wird (Ja, war seine Antwort, aber nicht für immer).

Oft sind diese informellen Meetings auch nichts mehr als Angeberei.

Und ja, ich sah auch Tony Blair. Freunden gegenüber lasse ich gerne die Information aus, dass Mr. Blair in einem Treck von Security-Beamten an mir vorbei gedrängt wurde und ich am Ende der Schlange stand... Aber hey: Unsere Schultern haben sich gestreift, und ich kann mit Fug und Recht behaupten: Ich habe ihn getroffen!

CNN International zeigt täglich um 20.00 Uhr Richard Quests neue Show «Quest Means Business». Weitere Informationen finden Sie unter www.cnn.com/davos

Richard Quest

Er ist einer der schillerndsten CNN-Moderatoren und bekannt für seine enthusiastische Art, Nachrichten zu vermitteln. In einer täglichen Kolumne auf 20 Minuten Online schreibt der Brite Richard Quest über das Geschehen am 39. Weltwirtschaftsforums in Davos. In seiner Sendung «Quest Means Business» kommen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu Wort.

Deine Meinung