Street View: Auf einen virtuellen Spaziergang durch Madrid
Aktualisiert

Street ViewAuf einen virtuellen Spaziergang durch Madrid

Googles Kameramänner haben sich durch die Strassen von Madrid, Barcelona, Valencia und Sevilla fotografiert und die Bilder auf die Google-Server hochgeladen.

Spanien ist neben Frankreich nun das zweite europäische Land, in welchem man via den Google-Service StreetView virtuelle Spaziergänge unternehmen kann. Damit lässt sich bequem von Zuhause der Königspalast in Madrid besuchen oder über die Rambla in Barcelona schlendern. Auch Sevilla und Valencia wurden abfotografiert. Die Bilder sind gestochen scharf, die Gesichter abgelichteter Personen wurden um allfälligen Klagen entgegenzuwirken unkenntlich gemacht - schliesslich lernt man aus der Verganheit (20 Minuten Online berichtete).

In Kürze dürften weitere Länder folgen. Denn die mit Hightech-Kameras ausgestatteten Autos von Google wurden in den letzten Monaten in mehreren Ländern gesichtet, darunter auch Deutschland, Italien und Grossbritannien. Google selbst verrät nicht, wann in welcher Stadt ihre Autos unterwegs sein werden.

Nur die Google-Mitarbeiter im Hauptsitz im Silicon Valley scheinen gewusst zu haben, wann ihre Strasse an der Reihe war. Sie reihten sich der Strasse entlang auf, als der Kamerawagen vorbeifuhr. Einer der Googler nutzte die Gunst der Stunde und machte seiner Angebeteten gleich einen Heiratsantrag. Eigentlich hatte sie ihm aber schon Tage zuvor das Ja-Wort gegeben.

(mbu)

Deine Meinung