Wirbelstürme: Auf Hurrikan «Igor» folgt «Julia»
Aktualisiert

WirbelstürmeAuf Hurrikan «Igor» folgt «Julia»

Hurrikan «Igor» fegt noch westlich der Karibik übers Wasser. Und weiter draussen über dem Atlantik dreht sich bereits Sturm Julia immer schneller.

Ein Satellitenbild des Atlantiks (links ein Teil Südamerikas, rechts ein Teil Afrikas sichtbar) vom 13. September zeigt links Hurrikan «Igor» und rechts den tropischen Sturm «Julia».

Ein Satellitenbild des Atlantiks (links ein Teil Südamerikas, rechts ein Teil Afrikas sichtbar) vom 13. September zeigt links Hurrikan «Igor» und rechts den tropischen Sturm «Julia».

Hurrikan «Julia» gewinnt über dem Atlantik rapide an Stärke. Der Wirbelsturm der Kategorie 3 erreicht Spitzenwindgeschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometern, ist aber noch weit vom Land entfernt. Das gilt auch für den noch gewaltigeren Hurrikan «Igor», dessen Böen eine Spitzengeschwindigkeit von 250 Stundenkilometer erreichen, der aber ebenfalls noch über dem Atlantik liegt.

Näher an bewohnten Gebieten befindet sich Tropensturm «Karl». Das Sturmtief mit Spitzenwindgeschwindigkeiten von 75 Stundenkilometern lag am Mittwochmorgen (MESZ) rund 300 Kilometer von der mexikanischen Küste entfernt. Die mexikanische Regierung hat für Teile der Halbinsel Yucatan eine Sturmwarnung ausgerufen. (dapd)

Deine Meinung