Gelockerte Massnahmen - Auf Mallorca darf wieder gefeiert werden
Publiziert

Gelockerte MassnahmenAuf Mallorca darf wieder gefeiert werden

Ab Dienstag werden auf der Ferieninsel die Corona-Restriktionen gelockert. Dazu gehören wieder erlaubte nächtliche Treffen und mehr Personen in Gaststätten.

1 / 4
Ab dem 7. September werden die Corona-Restriktionen gelockert. Nächtliche Treffen und Restaurantbesuche sind ab Dienstag auch in grösseren Gruppen wieder möglich.

Ab dem 7. September werden die Corona-Restriktionen gelockert. Nächtliche Treffen und Restaurantbesuche sind ab Dienstag auch in grösseren Gruppen wieder möglich.

Clara Margais/dpa
Nachts draussen in grossen Gruppen wild feiern, das war seit Ende Juli aufgrund der Corona-Fallzahlen verboten. 

Nachts draussen in grossen Gruppen wild feiern, das war seit Ende Juli aufgrund der Corona-Fallzahlen verboten.

REUTERS
Bei der Impfrate liegt Spanien vor Deutschland. Landesweit sind 71,5 Prozent vollständig geimpft und 77 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten.

Bei der Impfrate liegt Spanien vor Deutschland. Landesweit sind 71,5 Prozent vollständig geimpft und 77 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten.

REUTERS

Darum gehts

  • Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf Mallorca in etwa gleich hoch wie in Deutschland.

  • Auch nachts dürfen sich ab Dienstag wieder Personen unterschiedlicher Haushalte treffen.

  • Bis zu acht Personen dürfen auch in Innenräumen an einem Tisch wieder bewirtet werden.

Angesichts fallender Corona-Zahlen werden die Corona-Restriktionen auf der bei Deutschen beliebten Urlauberinsel Mallorca weiter gelockert. Ab Dienstag dürfen wieder Personen aus verschiedenen Haushalten zu nächtlichen Partys zusammenkommen, teilte die Regionalregierung der zu Spanien gehörenden Mittelmeerinsel am Montag mit. Seit Ende Juli waren solche Treffen zunächst zwischen 1 Uhr und 6 Uhr verboten, später ab 2 Uhr.

In Gaststätten dürfen im Innenbereich künftig zudem wieder bis zu acht Personen an einem Tisch bewirtet werden, im Aussenbereich bis zu zwölf Personen, wie aus dem regionalen Amtsblatt hervorgeht. Auf Ibiza mit etwas höheren Corona-Zahlen, das wie Mallorca, Formentera und Menorca zu den Balearen gehört, bleibt das Party-Verbot vorerst in Kraft.

Die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Balearen beträgt nach neuen Zahlen des spanischen Gesundheitsministeriums von Freitagabend bei fallender Tendenz 88 und liegt damit in etwa genauso hoch wie in Deutschland. Rund 17 Prozent der Betten auf Intensivstationen der Inseln sind mit Corona-Patienten belegt. Bei der Impfrate liegt Spanien vor Deutschland. Landesweit sind 71,5 Prozent vollständig geimpft und 77 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Für die Balearen liegen diese Werte bei 67 Prozent beziehungsweise 70 Prozent.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dpa/roa)

Deine Meinung

9 Kommentare