Schiessübungen: Auf Passanten geballert
Aktualisiert

SchiessübungenAuf Passanten geballert

Zwei Jugendliche schossen letzte Woche mit einer Druckluftpistole um sich und verletzten dabei Passanten.

von
nop

Zwei Jugendliche haben in Luzern vom vergangenen Mittwoch bis Freitag mit einer Druckluft­pistole Passanten verletzt. Das teilte die Luzerner Polizei gestern mit. Laut Mediensprecher Urs Wigger haben die jungen Männer im Bereich Zürichstrasse/Verzweigung Wesemlinstrasse bei ihren Schiessübungen eine 29-Jährige und einen 60-Jährigen getroffen. «Die Schüsse erfolgten aus einem Wohnhaus heraus», so Wigger. Die Frau habe eine Schürfung am Bauch erlitten, der Mann eine Fleischwunde am Kopf. Die Polizei konnte einen 17-jährigen ­Türken und einen 17-jährigen Schweizer als Täter ermitteln.

«Ob beide Verletzten von denselben Tätern angeschossen wurden, wird ermittelt», so Wigger weiter. Die Polizei geht davon aus, dass allen-

Jugendliche brechen ins alte Kinderspital ein und schmeissen eine Party. Grosses Polizei aufgebot.

falls noch mehr Passanten

im genannten Zeitraum verletzt wurden, und sucht Zeugen. (nop/20 Minuten)

Deine Meinung