Aktualisiert 19.08.2009 12:15

WettanbieterAuf Tiger Woods vertraut und Millionen verloren

Ein Tiger Woods gibt eine Führung nicht mehr her, hat sich ein irisches Wettbüro gedacht - mit teuren Folgen.

von
mon

Vor der Schlussrunde der 91. US PGA Championship lag Tiger Woods mit zwei Schlägen in Führung. «Alles klar», dachte sich das irische Wettbüro Paddy Powers und zahlte den 5000 Kunden, die auf den Sieg des Amerikaners gewettet hatten, vorsorglich schon mal ihren Gewinn aus - einen Tag vor dem finalen Durchgang.

Der Rest der Story ist bekannt: Tiger Woods verspielte seine Führung und musste sich dem überraschenden Südkoreaner Y.E. Yang geschlagen geben (20 Minuten Online berichtete). Und der Wettanbieter? Der war auf einen Schlag 1,4 Millionen Euro los. Wie heisst es doch so schön: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser ...

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.