Aktualisiert 07.10.2019 08:47

EventmanagerAuf Tuchfühlung mit den VIPs

Ohne Sport und Events kommt die Freizeitgesellschaft nicht mehr aus. Darum brauchen wir Sportmarketing- und Eventmanager.

von
Christian Mattli

Nicole Plüss sitzt in ihrem Büro in Ittigen und brütet über einem dicken Stapel Dokumente. Sie tragen das Logo des London Organising Committee. Es organisiert die Olympischen Spiele, die im nächsten Sommer in der britischen Hauptstadt stattfinden. Die 30-jährige Bernerin ihrerseits plant gerade eine viertätige VIP-Reise zu den Spielen in London. Daran teilnehmen dürfen die Partner von Swiss Olympic. Denn nach zwei Jahren als Direktionsassistentin arbeitet Nicole Plüss seit Oktober als Projektleiterin Sponsoring für den Dachverband des Schweizer Sports. Die VIP-Reise ist zurzeit ihr grösstes Projekt. «Mein Job ist vielseitig und spannend », schwärmt Nicole Plüss. «Gemeinsam mit unseren vielen Partnern kann ich etwas bewegen im Sport.» Und der liegt ihr nicht nur beruflich am Herzen. In ihrer Freizeit ist sie eine aktive Triathletin. Im Juli bestritt sie sogar den Gigathlon im Wallis. «Aber mehr zum Plausch.»

Vor ihrem Wechsel zu Swiss Olympic arbeitete die gelernte Tourismusfachfrau in der Hotellerie. Die Kenntnisse für den jetzigen Job erwarb sie nicht an einer Hoch- oder Fachhochschule, sondern bei der ESB-Academy in St. Gallen. Sie gehörte letztes Jahr zu den ersten fünfzehn Personen, die den neuen Diplomlehrgang für Sportmarketing absolvierten. Der berufsbegleitende Kurs dauerte fünfzehn Monate. «Unsere Stärke ist ganz klar die praxisnahe Ausbildung», sagt Roman Berther. Der 31-Jährige hat die ESB-Academy mit aufgebaut und leitet sie heute. «Unsere Studenten büffeln nicht im Seminarraum, sondern lernen draussen in der Welt: bei Sportvereinen, Verbänden und Unternehmen.» Möglich machen das die Bildungspartnerschaften, zum Beispiel mit dem Casinotheater Winterthur oder Swiss Olympic. Denn die ESB Academy besitzt als Teil der Europäischen Sponsoring-Börse ein riesiges Netzwerk.

Aber auch angehende Sponsoring- und Eventmanager bildet die ESB Academy aus. Rund hundert pro Jahr. «Die meisten sind zwischen 25 und 35 Jahre alt», sagt Berther. Grundkenntnisse in Marketing und Kommunikation seien von Vorteil, aber nicht in jedem Fall zwingend. Denn: «Sport- und Eventmanager ist ein vielseitiger Beruf, kein 08/15-Job.»

www.esb-academy.ch

www.swissolympic.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.