26.09.2016 11:48

Aufblasbare Iglus mit Blick auf die Nordlichter

Uneingeschränkter Blick auf den Nachthimmel. Und das vom kuschligen Bett aus? Das geht jetzt auch in Island.

von
sei
26.9.2016
Im Dunkeln ist gut munkeln.

Im Dunkeln ist gut munkeln.

Buubble.com
Und vor allem lassen sich dann auch Sterne und Nordlichter am besten beobachten.

Und vor allem lassen sich dann auch Sterne und Nordlichter am besten beobachten.

Buubble.com
Für ein bisschen Privatsphäre sorgen die umstehenden Bäume.

Für ein bisschen Privatsphäre sorgen die umstehenden Bäume.

Buubble.com

Island ist um eine Attraktion reicher: Seit Anfang Jahr steht auf einer Farm nahe Reykholt – gut 100 Kilometer von Reykjavik entfernt – ein Iglu-Dorf der besonderen Art. Die sogenannten Aurora Bubbles bestehen aus einer aufblasbaren Plastikkonstruktion und sind komplett durchsichtig. Ein geräuschloses Ventilationssystem tauscht die Luft fortlaufend aus und hält das Konstrukt aufrecht. Im Inneren bleib Platz für die spartanische Einrichtung bestehend aus einem Doppelbett und einer Lampe.

Ausgebucht bis Ende Jahr

Aufgrund der hohen Popularität konnte Inhaber Robert Robertsson das Angebot bereits ausbauen. Aktuell können transparente Mini-Häuser. Bald soll auch ein Aussenhaus mit Dusche und WC eröffnet werden. Bis anhin fanden Gäste nur in der nahe gelegenen Secret Lagoon – einer weniger bekannten Alternative zur weltberühmten Blauen Lagune – eine Waschgelegenheit.

Nun geht es in die erste komplette Wintersaison und das bedeutet: Beste Verhältnisse, um Nordlichter zu sehen. Damit den Gästen trotz der komplett durchsichtigen Unterkunft eine gewisse Privatsphäre gewährt wird, sind die Plastikiglus im Schutze von Bäumen aufgestellt. Ausserdem erfährt nur, wer eine Nacht im Bubble Hotel bucht, wo genau sich das Iglu-Dorf befindet. Wer nun für rund 200 Franken eine Nacht in den Aurora Bubbles buchen möchte, sollte sich sputen: Bis Ende Jahr sind sie bereits komplett ausgebucht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.