Aktualisiert 19.10.2006 22:49

Aufforderung an Chemiefirmen

Greenpeace hat gestern Vertretern von sieben Basler Chemiefirmen eine Petition zur «Totalsanierung der Chemiemülldeponien» überreicht.

Die 10200 Unterschriften hat Michael Plüss, Chef von Novartis Schweiz, entgegengenommen. Unterstützt wurden die Petitionäre auf der Voltamatte von den SP-Nationalräten Ruedi Rechsteiner und Susanne Leutenegger sowie Vertretern von betroffenen Gemeinden.

In der Bittschrift wird gefordert, das Deponienproblem, welches über 100000 Trinkwasserkonsumenten der Region betreffe, «endlich ernst zu nehmen und die dringend notwendigen Totalsanierungen noch in diesem Jahr einzuleiten».

In einer ersten Reaktion sagte Conrad Engler, Sprecher der IG Deponiesicherheit der Basler Chemischen: «Wir werden die laufenden Untersuchungen unbeirrt in aller Sorgfalt weiterführen.»

(lvi)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.