Aktualisiert 13.11.2007 17:00

Aufgewärmte Liebe bringts nicht

Was für Suppen gilt, gilt nicht für die Liebe: Für die grosse Mehrheit der getrennten Paare sind vergangene Beziehung endgültig vorbei.

Nur jede fünfte Frau und jeder sechste Mann (insgesamt 18 Prozent) meinten bei einer repräsentativen Umfrage für die Zeitschrift «Elle»: «Wenn es wieder funkt, sollte man einen zweiten Versuch riskieren.». Die Erfahrung, dass sich dieser tatsächlich gelohnt hat, haben nur drei Prozent der Befragten gemacht. «Jetzt sind wir glücklich» sagten sechs Prozent.

Als Grund für die zweite Trennung von demselben Partner nannten 17 Prozent, sie hätten beim erneuten Versuch kein Vertrauen mehr aufbauen können, weil sie bei der ersten Trennung wegen einer neuen Beziehung verlassen wurden. Nur zwölf Prozent der Befragten würden es jederzeit wieder mit ihrer ersten grossen Liebe versuchen. Nach einer Trennung brechen sechs Prozent der Frauen und vier Prozent der Männer prinzipiell den Kontakt ab.

«Befreundet bleiben ist okay, von aufgewärmter Liebe halte ich nichts» ist das Motto von 38 Prozent der Frauen und 35 Prozent der Männer. 82 Prozent der Frauen und 71 Prozent der Männer glauben, wenn die Unterschiede in der Lebensplanung zu gross seien, mache auch ein zweiter Versuch keinen Sinn. Das Gewis-Institut befragte laut «Elle» 1.075 Frauen und Männer zwischen 20 und 60 Jahren. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.