Stühle und Tisch geflogen?: Aufregung um Festnahme in Berner Alternativ-Beiz

Publiziert

Stühle und Tisch geflogen?Aufregung um Festnahme in Berner Alternativ-Beiz

In der Gaststube der Brasserie Lorraien jagte die Kapo Bern einen Mann zwischen den Gästen hindurch. Die Betreiber kritisieren den Einsatz, die Polizei verteidigt sich.

von
pal
1 / 4
In der Brasserie Lorraine kam es am Samstag zu einem Polizeieinsatz. Ein Mann wurde festgenommen.

In der Brasserie Lorraine kam es am Samstag zu einem Polizeieinsatz. Ein Mann wurde festgenommen.

zvg
Beim Einsatz seien Stühle umhergeworfen worden, schreiben die Betreiber.

Beim Einsatz seien Stühle umhergeworfen worden, schreiben die Betreiber.

pal
Bei einem Verdächtigen wurden schliesslich 30 Gramm Haschisch gefunden.

Bei einem Verdächtigen wurden schliesslich 30 Gramm Haschisch gefunden.

pal

Ein Facebook-Post sorgte auf Facebook für Aufsehen: In der Brasserie Lorraine kam es am Samstagabend, dem 8. Dezember zu einem Polizeieinsatz – das Betreiber-Kollektiv übt scharfe Kritik daran.

Wie die Betreiber ausführen, betraten zwei Polizisten gegen 18 Uhr bei laufendem Betrieb den Garten des Lokals im Berner Lorraine-Quartier. Für eine Personenkontrolle wollten die Uniformierten zwei Personen anhalten. Eine der beiden flüchte ins Restaurant.

Laut den Aussagen des Personals habe das Ganze ruhig begonnen, doch dann sei es zu hitzigen Szenen im Innern des Restaurants gekommen. «Der Polizist erachtete es dabei für legitim, mit Stühlen und sogar einen Tisch um sich zu werfen, um der verfolgten Person die Wege zu versperren und dabei auch das Wohl Unbeteiligter zu riskieren», heisst es auf Facebook. Der Mann wurde schliesslich festgenommen und abgeführt.

30 Gramm Haschisch sichergestellt

Die Kantonspolizei hat Kenntnis vom Facebook-Post und verteidigt sich. Aufgrund «eines konkreten Verdachts zu Betäubungsmittelwiderhandlungen» hätten die Polizisten zwei Männer im Aussenbereich der Gaststätte aufgefordert, zum Einsatzfahrzeug zu kommen. «Darauf flüchtete einer der beiden Männer in die Innenräume des Gastronomiebetriebs und versuchte sich so der Kontrolle zu entziehen», so Sprecherin Sarah Wahlen.

Die beiden Männer wurden auf eine Polizeiwache gebracht und vorläufig festgenommen. Der Anfangsverdacht bestätigte sich: Es wurden über 30 Gramm Haschisch sichergestellt. Die beiden Männer werden sich vor der Justiz zu verantworten haben.

Die Polizei bestreitet, dass ihre Mitarbeiter Mobiliar warfen: «Im Zuge der Nacheile des Polizisten im Gastraum des Restaurants ist Mobiliar verschoben worden und es sind mitunter auch Stühle umgestürzt», so Wahlen. Ausserdem hätten einzelne Unbeteiligte versucht, sich den Polizisten in den Weg zu stellen und die Anhaltung zu stören.

Deine Meinung