NHL-Start: Auftaktniederlagen für Detroit und Anaheim
Aktualisiert

NHL-StartAuftaktniederlagen für Detroit und Anaheim

Den Anaheim Ducks ist der Auftakt in die NHL-Saison missglückt. Die Kalifornier unterlagen auswärts den San Jose Sharks 1:4. Torhüter Jonas Hiller kam nicht zum Einsatz.

Hillers Konkurrent Jean-Sébastien Giguère parierte zwar 37 Schüsse, konnte die klare Niederlage des Stanley-Cup-Siegers von 2007 aber nicht verhindern. Die Vorentscheidung zugunsten der Sharks fiel kurz nach der ersten Drittelspause, als Jonathan Cheechoo innerhalb von gut vier Minuten das Heimteam 2:0 in Führung schoss.

Einen erfolgreichen Einstand als Coach der Toronto Maple Leafs feierte Ron Wilson. Der 53-jährige Amerikaner, der in den 1980er-Jahren in Kloten und Davos spielte, gewann mit seinem Team auswärts gegen den Stanley-Cup-Sieger Detroit Red Wings 3:2. Zu einem Kantersieg kamen die Vancouver Canucks im kanadischen Duell gegen die Calgary Flames. Der Schwede Daniel Sedin bereitete beim 6:0 drei Tore vor.

(si)

Deine Meinung