Auftaktsieg für die Anaheim Ducks
Aktualisiert

Auftaktsieg für die Anaheim Ducks

Die Ottawa Senators mit Ersatzgoalie Martin Gerber haben das erste Finalspiel um den Stanley Cup bei den Anaheim Ducks 2:3 verloren.

Die Kalifornier, die am Mittwoch in der zweiten Partie nochmals Heimrecht geniessen, führen in der Best-of-7-Serie mit 1:0. Ottawa ging durch ein Tor des ehemaligen EV-Zug-Spielers Mike Fisher zwar bereits in der 2. Minute 1:0 in Führung und auch den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Andy McDonald (11.) konnten die Kanadier mit dem 2:1 durch Wade Redden in der 25. Minute kontern. Doch im Schlussdrittel kehrten Ryan Getzlaf (45.) und Travis Moen (58.) die Partie noch zu Gunsten Anaheims.

«Ich hatte Glück, dass der Schuss sass. Doch das Tor war so wichtig. Als Kind habe ich davon geträumt, den Siegestreffer in einem Stanley-Cup-Finalspiel zu erzielen», sagte der 25-jährige Kanadier aus Saskatchewan, der bei den Ducks sonst eher fürs Grobe zuständig ist.

Playoff-Final (Stanley Cup/best of 7), 1. Runde: Anaheim Ducks - Ottawa Senators (ohne Martin Gerber) 3:2; Stand 1:0. - Spiel 2 am Mittwoch in Anaheim.

(si)

Deine Meinung