St. Gallen: Aufwertung für Klosterviertel
Aktualisiert

St. GallenAufwertung für Klosterviertel

Seit eineinhalb Jahren wird die südliche Altstadt neu gestaltet und gepflastert. Das Ergebnis kommt offenbar bei der Bevölkerung so gut an, dass die Stadt die Arbeiten ausweiten will.

von
sda/sst
Die Neugestaltung der südlichen Altstadt wird ausgeweitet: Auch die Webergasse soll gepflastert werden. (Bild: sas)

Die Neugestaltung der südlichen Altstadt wird ausgeweitet: Auch die Webergasse soll gepflastert werden. (Bild: sas)

«Das sehr positive Resultat der Neugestaltungsarbeiten bestärkt uns, nun ­zusätzliche Ergänzungen vorzuschlagen», so Baudirektorin Elisabeth Beéry gestern vor den Medien. So soll nun auch die Webergasse gepflastert werden. Zudem soll auf dem Gallusplatz beim östlichen Eingangsportal ins Klosterviertel eine Gallus­gedenkstätte entstehen. Bei der Talstation der Mühleggbahn soll künftig ein unterleuchteter Steg in die Schlucht der Steinach ragen. Ein weiteres Projekt umfasst die Neugestaltung der Eingänge ins Klosterviertel. Mit den Erweiterungen kostet das 10,7 Millionen Franken teure Projekt 2,39 Millionen Franken mehr. Den Kredit muss das Stadtparlament noch absegnen. (sda/sst/20 Minuten)

Deine Meinung