Augenzeuge: «Einbrecher sah aus wie Zuberbühler»
Aktualisiert

Augenzeuge: «Einbrecher sah aus wie Zuberbühler»

Gesucht: ein
Räuber. Das Signalement
eines Augenzeugen:
«Er sah aus wie Pascal
Zuberbühler.»

Fauxpas bei der Freiburger Kapo: Sie hat gestern ein Täterprofil veröffentlicht, in dem sie einen Einbrecher als «dem Torhüter Pascal Zuberbühler ähnlich» bezeichnet. Das Robotbild zeigt einen Mann, der das gleiche Bärtchen trägt wie der langjährige Nati-Keeper und Xamax-Goalie.

Der Unbekannte war am letzten Dienstag mit zwei anderen Tätern in Greng in eine Villa eingestiegen. Das Trio bedrohte die beiden Bewohner mit einem Messer und einer Pistole und raubte Schmuck sowie Bargeld. «Ein Zeuge hat danach ausgesagt, einer der Täter habe wie Pascal Zuberbühler ausgesehen», so Kapo-Sprecher Pierre-André Waeber. «Wir haben das mit guten Absichten übernommen, weil ja fast jeder den Goalie kennen.»

Nach Protesten von Neuchâtel Xamax hat die Kapo die entsprechende Passage im Communiqué allerdings sofort gestrichen. «Pascal Zuberbühler ist zwar eine öffentliche Person», sagt Xamax-Administrationschef Philippe Salvi, «dass er in Zusammenhang mit einem Verbrechen genannt wird, fand Pascal aber gar nicht komisch.»

Lorenz Hanselmann

Deine Meinung