Verdichten in Zürich-Oerlikon: Aus 300 Wohnungen werden bald über 700
Aktualisiert

Verdichten in Zürich-OerlikonAus 300 Wohnungen werden bald über 700

Die Versicherung Helvetia hat entschieden, die Überbauung Frohburg in Zürich-Oerlikon zu ersetzen. Dank den Neubauten kann sie die Anzahl Wohnungen mehr als verdoppeln.

1 / 4
Eines der Mehrfamilienhäuser der Überbauung Frohburg in Zürich-Oerlikon, in der Nähe des Tierspitals. Die über 60-jährigen Gebäude sollen ersetzt werden.

Eines der Mehrfamilienhäuser der Überbauung Frohburg in Zürich-Oerlikon, in der Nähe des Tierspitals. Die über 60-jährigen Gebäude sollen ersetzt werden.

Google Street View.
Mit diesem Prospekt warb man 1951 um die ersten Mieter.

Mit diesem Prospekt warb man 1951 um die ersten Mieter.

Helvetia
Gebaut wurde die Siedlung von Ernst Göhner. Der Bauunternehmer sorgte später mit Grossüberbauungen wie dem Sunnebüel Volketswil oder der Sonnhalde Adlikon-Regensdorf dafür, dass Plattenbauten auch in der Schweiz salonfähig wurden.

Gebaut wurde die Siedlung von Ernst Göhner. Der Bauunternehmer sorgte später mit Grossüberbauungen wie dem Sunnebüel Volketswil oder der Sonnhalde Adlikon-Regensdorf dafür, dass Plattenbauten auch in der Schweiz salonfähig wurden.

Helvetia

Die Häuser seien heute über 60 Jahre alt, und die Wohnungen würden nicht mehr den heutigen Standards entsprechen, teilte Helvetia Versicherungen am Mittwoch mit. Der Charakter der als Gartensiedlung erstellten Überbauung soll trotz Verdoppelung der Wohnungen erhalten bleiben. «Prägendes Merkmal des Areals soll auch in Zukunft ein grosszügiger, grüner Aussenraum sein.»

Das Bebauungskonzept sehe vor, dass entlang der Murwiesenstrasse sechs- bis siebenstöckige Neubauten entstehen. Die Strasse soll zudem als zentraler Siedlungsraum dienen und in einem Quartierplatz enden, an dem unter anderem ein Quartierladen mit Café und ein städtischer Doppelkindergarten eröffnet werden sollen.

Wohnungen im mittleren Preissegment

Im nördlichen Teil soll Wohnraum mit erschwinglichen Mietpreisen, in der Nähe des Campus Irchel ein Wohnblock für Studierende und gegen den Zürichbergwald Wohnungen im mittleren Preissegment entstehen.

Momentan läuft die Präqualifikation für den Studienauftrag, der im August startet. Die ausgewählten Architekturbüros können dann bis Ende Januar 2017 Vorschläge für die neue «Gartensiedlung Frohburg» erarbeiten. Der eigentliche Baustart erfolge frühestens im Frühling 2019, wobei die Neubauten in mehreren Etappen erstellt werden sollen. (sda)

Deine Meinung