Billie Jean King Cup in Prag – Aus der Tennis-Traum vom Titel – Schweizerinnen scheitern an Russland
Publiziert

Billie Jean King Cup in PragAus der Tennis-Traum vom Titel – Schweizerinnen scheitern an Russland

Erstmals seit 1998 stand die Schweiz im Final des wichtigsten Tennis-Nationenwettbewerbs der Frauen. Wie vor 23 Jahren setzt es für die Schweizerinnen dabei eine Endspielniederlage ab.

von
Florian Gnägi
1 / 3
Jil Teichmann verlor ihr Einzel gegen Daria Kasatkina klar mit 2:6, 4:6.

Jil Teichmann verlor ihr Einzel gegen Daria Kasatkina klar mit 2:6, 4:6.

REUTERS
Auch Belinda Bencic verlor ihr Match gegen Ljudmila Samsonowa.

Auch Belinda Bencic verlor ihr Match gegen Ljudmila Samsonowa.

Urs Lindt/freshfocus
Gross der Jubel dafür bei den Russinnen, die den Billie Jean King Cup gewinnen.

Gross der Jubel dafür bei den Russinnen, die den Billie Jean King Cup gewinnen.

AFP

Darum gehts

  • Die Schweiz spielte am Samstagabend in Prag um die Trophäe des Billie Jean King Cup.

  • Dabei unterliegt das Team von Captain Heinz Günthardt gegen Russland.

  • Sowohl Jill Teichmann als auch Belinda Bencic verlieren ihre Einzel.

2014 holten Roger Federer & Co. in Lille gegen Frankreich zum bislang einzigen Mal in der Schweizer Tennishistorie den Davis Cup. Bei den Frauen gelang es der Schweiz das Davis-Cup-Pendant Fed Cup nie zu gewinnen. Nun bot sich dem Team von Captain Heinz Günthardt just im ersten Jahr seit der Umbenennung des Turniers in «Billie Jean King Cup» in Prag die Chance auf einen historischen Tennis-Triumph beim wichtigsten Nationenwettbewerb.

Die Schweiz verpasst es aber im Endspiel gegen Russland nach den überzeugenden Auftritten gegen Deutschland, Tschechien und Australien einen weiteren Exploit zu landen und verliert die Final-Begegnung nach zwei Einzeln mit 0:2.

Teichmann und Bencic verlieren ihre Einzel

Den Auftakt machte am Samstag wie schon gegen Australien Jill Teichmann (WTA 39). Im Gegensatz zu der Halbfinal-Partie gelang es der 24-jährigen Linkshänderin gegen Daria Kasatkina (WTA 28) nicht, auf Touren zu kommen. Teichmann kam schlecht ins Spiel und verlor den ersten Satz mit 2:6. Im zweiten Durchgang konnte sie gut mithalten, gab den Satz aber ebenfalls mit 4:6 knapp ab.

Im zweiten Einzel bekam es Belinda Bencic (WTA 17) überraschenderweise mit Ljudmila Samsonowa (WTA 40) zu tun, weil sich Anastassija Pawljutschenkowa (WTA 12) am Knie verletzte und kurzfristig abmeldete. Gegen Samsonowa hatte Bencic zuvor in zwei Partien in ihrer Karriere zweimal verloren.

In Prag gelang der Olympiasiegerin der Einstieg ins Spiel mit einem 6:3 im Startsatz, doch dann drehte die Russin auf und bereitete Bencic mit ihrem starkem Aufschlag und einigen mentalen Spielereien zwischen dem ersten und dem zweiten Service vermehrt Probleme. Am Ende ging der Match mit 3:6, 6:3 und 6:4 an Samsonowa und damit die Trophäe des Billie Jean King Cup an Russland.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare