Aus für USA - Finnen weiter
Aktualisiert

Aus für USA - Finnen weiter

Die Finnen erreichten nach Olympia 2006 und der WM 2006 auch an der WM 2007 in Moskau und damit an den dritten Welttitelkämpfen in Folge die Halbfinals. Finnland besiegte im letzten WM-Viertelfinal die USA mit 5:4 nach Penaltyschiessen.

Nach 60 Minuten hatte die Partie 4:4 geendet. In der zehnminütigen Verlängerung gab es keinen Treffer. Erst der insgesamt zehnte Penalty brachte ein weiteres Tor, das die Partie entschied. Jere Lehtinen realisierte diesen Gamewinner.

Damit kommt es am Samstag zu den Halbfinal-Paarungen zwischen Russland und Finnland sowie Kanada gegen Schweden. Russland und Finnland waren bereits in ihrer Vorrunden-Gruppe aufeinandergetroffen (5:4 für Russland). Beide hatten zudem in der Zwischenrunde die Schweiz besiegt.

Der in der Schweiz bestens bekannte finnische Topverteidiger Petteri Nummelin leistete in der 36. Minute noch die mustergültige Vorarbeit zum finnischen 4:3-Powerplaytor durch Tomi Kallio. In der 59. Minute und damit unmittelbar vor Beginn der Overtime humpelte Nummelin verletzt vom Eis. Daraufhin waren die Finnen gezwungen, die in den Viertelfinals auf zehn Minuten angesetzte Overtime bloss mit fünf Verteidigern zu spielen. Nummelin kehrte dann für das Penaltyschiessen aufs Eis zurück, in dem er aber scheiterte. Zuvor hatte Nummelin schon beim 1:1-Ausgleich der Amerikaner, einem Shorthander von Tobias Petersen, keine gute Figur abgegeben. Andrew Hutchinson hatte mit seinem Powerplaytor zum 4:4 (52.) das Nachsitzen im Kampf um den vierten und letzten Halbfinal-Platz überhapt erst erzwungen.

USA - Finnland 4:5 (0:1, 3:3, 1:0, 0:0) n.P.

Chodynka, Moskau. - 8500 Zuschauer. - SR Vinnerborg (Sd), Karlberg/Masik (Sd/Slk). - Tore: 18. Tuomo Ruutu (Mikko Koivu, Kallio) 0:1. 21. (20:48) Petersen (Greene, Chad Larose/Ausschluss Hall!) 1:1. 25. Saravo (Söderholm, Niko Kapanen) 1:2. 28. Arnason (Kessel, Bochenski) 2:2. 31. Viuhkola (Peltonen) 2:3. 35. Stempniak (Backes, Ballard) 3:3. 36. Kallio (Tuomo Ruutu, Nummelin/Ausschluss Greene) 3:4. 55. Hutchinson (Arnason, Kessel/Ausschluss Laamanen) 4:4. - Penaltyschiessen: Peltonen -, Kessel -; Nummelin -, Stempniak -; Mikko Koivu, Parise -; Parise-, Tuomo Ruutu -; Kessel - , Lehtinen 0:1. - Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Ballard) gegen die USA, 4mal 2 Minuten gegen Finnland.

USA: Grahame; Greene, Suter; Pothier, Ballard; Hutchinson, Alberts; Backes, Parise, Stempniak; Cole, Paul Stastny, Hall; Bochenski, Kessel, Chad Larose; Davis, Arnason, Peterson; Johnson.

Finnland: Lehtonen; Nummelin, Kukkonen; Laamanen, Saravo; Söderholm, Berg; Lehtinen, Viuhkola, Peltonen; Kallio, Mikko Koivu, Tuomo Ruutu; Hentunen, Niko Kapanen, Antti Miettinen; Pärssinen, Bergenheim, Pyörälä; Kontiola, Jarkko Ruutu.

Bemerkungen: Nummelin verletzt ausgeschieden (59./Knie; kehrte nur für Penaltyschiessen noch zurück). - Pfostenschuss Parise (64.). - Schüsse: USA 32 (5-14-9-4); Finnland 33 (9-7-9-8). - Powerplay-Ausbeute: USA 1/4; Finnland 1/5 (ein Shorthander kassiert).

(si)

Deine Meinung