Liestal: Aus Geldnot Autos geknackt
Aktualisiert

LiestalAus Geldnot Autos geknackt

Aus Geldnot hat ein 38-jähriger Schweizer seit Ende Dezember 2008 im Baselbiet mehrmals Autos auf­gebrochen und daraus Handtaschen mit Portemonnaies, Handys und andere Gegenstände entwendet.

Die Deliktsumme beläuft sich laut der Polizei auf rund 18 000 Franken. Der 38-Jährige hat acht Delikte zugegeben. Festgenommen wurde er Anfang März in Bottmingen, auch dank eines Hinweises aus der Bevölkerung. Nachdem er sich einige Tage in Untersuchungshaft befunden hat, ist er wieder nun auf freiem Fuss.

Deine Meinung