Aktualisiert 06.03.2011 23:24

ChurAus Gletscherspalte gerettet

Ein Alpinist ist am Samstagabend bei der Besteigung des Piz Bernina auf rund 3700 Metern über Meer in eine Gletscherspalte gefallen. Weil der junge Mann angeseilt war, fiel er nur rund vier Meter tief in die 30 Meter tiefe Gletscherspalte.

Ein SAC-Spezialist seilt sich gerade zum Verunglückten ab. (Foto: Rega)

Ein SAC-Spezialist seilt sich gerade zum Verunglückten ab. (Foto: Rega)

Mit schlechter Akku-Leistung und nur wenig Handy-Empfang gelang es dem zweiten Berggänger, die Rega zu alarmieren.

Die Crew der Einsatzbasis Samedan flog mit Nachtsichtgeräten und Scheinwerfern ausgerüstet los. Wegen starkem Wind und Dunkelheit war eine Landung nicht möglich – die beiden SAC-Spezialisten mussten rund 300 Meter von der Unfallstelle entfernt schwebend abgesetzt werden. Der Berg­steiger konnte kurz darauf unverletzt geborgen werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.