St. Gallen: Aus Rache Bauschaum in Auspuff gesprüht

Aktualisiert

St. GallenAus Rache Bauschaum in Auspuff gesprüht

Ein Bauarbeiter und ein Anwohner gerieten am Mittwochabend aneinander. Daraufhin schäumte der Bauarbeiter den Auspuff des Autos des Anwohners mit Bauschaum aus.

von
taw
Der ausgeschäumte Auspuff. (Bild: zvg)

Der ausgeschäumte Auspuff. (Bild: zvg)

Am Mittwochnachmittag gerieten kurz vor 17 Uhr ein Bauarbeiter und ein Anwohner aneinander. Der Bauarbeiter war an der Fürstenlandstrasse im Rahmen einer Sanierung einer Liegenschaft beschäftigt.

Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung mit einem Anwohner, der den polnischen Bauarbeiter rassistisch beschimpft haben soll. Das wollte dieser nicht auf sich sitzen lassen. Er schäumte kurzerhand den Auspuff des Autos des Anwohners mit Bauschaum aus.

Bauarbeiter mit knapp zwei Promille intus

Als der Anwohner den Bauschaum im Auspuff entdeckte, rief er die Stadtpolizei St. Gallen an. Vor Ort teilte der Chef des Bauarbeiters den Polizisten mit, dass der betroffene Mitarbeiter gerade seinen Rausch ausschlafe. Die Polizisten trafen diesen denn auch schlafend auf einem Sofa in einer Wohnung an. Ein Alkoholtest bei dem Bauarbeiter ergab knapp zwei Promille, wie die Stadtpolizei am Donnerstag mitteilte. Er gab zu, aufgrund der angeblichen Beschimpfungen wütend gewesen zu sein und daher den Auspuff des Autos mit Bauschaum ausgeschäumt zu haben. Die Polizei machte die Beteiligten auf ihre rechtlichen Möglichkeiten aufmerksam.

Deine Meinung