Aktualisiert 03.08.2006 21:04

Aus St. Petersburger Eremitage gestohlene Ikone wieder gefunden

Zwei Tage nach Bekanntwerden des millionenschweren Seriendiebstahls von 221 Kunstwerken aus der Eremitage in St.

Petersburg ist eine gestohlene Ikone wieder aufgetaucht.

Ein anonymer Anrufer habe am Donnerstag der Polizei mitgeteilt, die Ikone befinde sich in einem Müllcontainer in St. Petersburg, meldete die Agentur Interfax.

Die 40 mal 32 Zentimeter grosse Ikone ist nach Angaben der Behörden eines der wertvollsten der entwendeten Kunstwerke. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen Museumsmitarbeiter über Jahre hinweg 221 Exponate mit einem geschätzten Mindestwert von 120 Millionen Rubel (5,8 Millionen Franken) gestohlen haben.

Der Diebstahl von russischen Juwelierarbeiten, Emaille-Schmuck und Ikonen war der Museumsleitung erst kürzlich bei einer Inventur aufgefallen.

In der Eremitage, die zu den grössten Museen weltweit zählt, werden mehrere Millionen Kunstwerke ausgestellt oder gelagert.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.