Aktualisiert

Action in New YorkAus Versehen zwei Frauen angeschossen

Zwei Polizisten haben mitten in Manhattan das Feuer auf einen verwirrten Mann eröffnet und zwei Passantinnen angeschossen.

Die New Yorker Polizei verletzt am Times Square aus Versehen zwei Passanten, als sie auf einen verdächtigen Mann schießt. (Quelle: Reuters)

Die Polizei erklärte am Sonntag, die Beamten hätten befürchtet, der Mann sei bewaffnet und hätten deshalb drei Kugeln abgefeuert. Sie trafen eine 54-jährige Frau ins rechte Knie und eine 35-Jährige ins Gesäss. Der Verdächtige erwies sich als unbewaffnet, wie es weiter hiess.

Der Zwischenfall ereignete sich am Samstagabend (Ortszeit) gegen 22.00 Uhr in der Nähe des Port Authority Busbahnhofs nur einen Block entfernt vom Times Square. Der Mann erregte den Angaben zufolge Aufmerksamkeit, weil er sich ziellos durch den Verkehr schlängelte und teilweise Fahrzeuge anhielt. Er machte den Anschein, als ob er sich überfahren lassen wollte, wie es hiess. Als sich die Polizisten näherten, griff der Mann in seine Tasche, und die Beamten dachten, er wolle eine Waffe herausholen.

Aufnahmen vom Tatort zeigen chaotische Szenen. Mehrere Polizisten rangen den Mann nieder, während Menschen schrien, das Feuer einzustellen. Passanten rannten in Panik davon. Die verletzten Frauen kamen in Krankenhäuser, der offenbar psychisch kranke Mann wurde in eine Klinik gebracht.

(sda)

Deine Meinung