Niederlande – Ausbrecher-Paar darf Zwangsisolation wieder verlassen
Publiziert

NiederlandeAusbrecher-Paar darf Zwangsisolation wieder verlassen

Nach ihrer Einreise aus Südafrika verliessen die beiden unerlaubterweise ihr Hotelzimmer, wurden geschnappt und mussten erneut in die Quarantäne. Nun hat ein PCR-Test ergeben, dass sie das Coronavirus nicht in sich trugen.

1 / 6
Ein Ehepaar, das die niederländischen Behörden in den vergangenen Tagen auf Trab hielt, ist wieder «auf freiem Fuss».

Ein Ehepaar, das die niederländischen Behörden in den vergangenen Tagen auf Trab hielt, ist wieder «auf freiem Fuss».

REUTERS
Die Spanierin und der Portugiese legten auf ihrer Rückreise aus Südafrika einen Zwischenstopp in Amsterdam ein. (Symbolbild)

Die Spanierin und der Portugiese legten auf ihrer Rückreise aus Südafrika einen Zwischenstopp in Amsterdam ein. (Symbolbild)

AFP
In den Niederlanden wurde das Paar positiv auf das Coronavirus getestet. Daraufhin musste es in Quarantäne.

In den Niederlanden wurde das Paar positiv auf das Coronavirus getestet. Daraufhin musste es in Quarantäne.

AFP

Darum gehts

  • Ein Paar musste am Sonntag in die Zwangsisolation, nachdem die beiden aus Südafrika in die Niederlande eingereist waren.

  • Sie widersetzten sich dem jedoch und «flüchteten».

  • Nach einer erneuten Quarantäne hat nun ein PCR-Test am Dienstag jedoch ein negatives Resultat ergeben.

Die niederländischen Behörden haben ein Urlauberpaar wieder freigelassen, das nach der Einreise aus Südafrika wegen angeblicher Quarantäne-Flucht zwangsisoliert worden war. Es gebe keinen Grund mehr, die beiden festzuhalten, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstagabend in Amsterdam mit. Zuvor war ein neuer PCR-Test bei der aus Portugal stammenden Frau negativ ausgefallen. Bei ihrem Partner, einem Spanier, waren alle Tests ohnehin von Anfang an negativ.

Festnahme erfolgte aufgrund einer «Gefahr für die Volksgesundheit»

«Damit sind nun die Voraussetzungen nicht mehr erfüllt, die im Gesetz für die Wahrung der öffentlichen Gesundheit für eine Zwangsisolation vorgesehen sind», erklärte die Staatsanwaltschaft. Der Fall hatte international für Aufmerksamkeit gesorgt – zumal die Frau in Fernsehinterviews Vorwürfe gegen die Polizei erhob. Wie ihr Partner sei sie grob und abfällig behandelt worden.

Das Paar war am Freitag aus Südafrika eingereist. Wegen der neuen Corona-Variante Omikron wurden beide auf dem Flughafen Schiphol auf Corona getestet. Bei der Frau fiel der erste Test positiv aus, weshalb sie mit ihrem Partner in ein Quarantäne-Hotel geschickt wurde. Von dort aus fuhr das Paar am Sonntag jedoch wieder zum Flughafen, um nach Barcelona zu fliegen. Polizisten nahmen die beiden fest. Begründet wurde das mit «Gefahr für die Volksgesundheit».

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/pme)

Deine Meinung

0 Kommentare