Thurgau: Ausgebüxte Huskys reissen Lamm und Katzen

Aktualisiert

ThurgauAusgebüxte Huskys reissen Lamm und Katzen

Am Sonntagmorgen ist an der Bahnhofstrasse in Etzwilen TG ein Dutzend Huskys aus einem Zwinger ausgerissen. Die Schlittenhunde hatten sich eine Öffnung im Bretterverschlag zunutze gemacht. Einer bezahlte die Flucht mit dem Leben.

Sieben der zwölf Huskys wurden bis zum späten Sonntagnachmittag eingefangen, ein Tier wurde von einem Car überfahren. Mehrere Polizeipatrouillen, der Tierschutzverein Diessenhofen und verschiedene Privatpersonen hatten sich an der Suche nach den Hunden beteiligt.

Die Hunde im Alter zwischen wenigen Monaten und sieben Jahren streunten in kleinen Gruppen durch die Gegend und gelangten dabei bis in die angrenzenden Kantone Zürich und Schaffhausen, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilte.

Auf ihren Streifzügen rissen die Hunde drei Katzen und ein Lamm, welche sie auf verschiedenen Bauernhöfen gefunden hatten. Nach Polizeiangaben weilt die Besitzerin der Hunde derzeit im Ausland. Die Tiere wurden durch eine Bekannte beaufsichtigt.

(sda)

Deine Meinung