«Chill am Rhy»: Ausgechillt: Das «Chill am Rhy» ist am Ende

Publiziert

«Chill am Rhy»Ausgechillt: Das «Chill am Rhy» ist am Ende

Im Sommer 2015 wird das «Chill am Rhy» am Fusse des Münsters nicht mehr stattfinden. Im St. Johann ist für nächstes Jahr ein Neustart geplant.

von
cs
1 / 4
Das «Chill am Rhy» ist am Ende. Die Veranstaltung blieb 2014 finanziell klar unter den Erwartungen. Nun wurden die Konsequenzen gezogen.

Das «Chill am Rhy» ist am Ende. Die Veranstaltung blieb 2014 finanziell klar unter den Erwartungen. Nun wurden die Konsequenzen gezogen.

Digitalbs
Diesen Anblick werden die Basler ab diesem Sommer nicht mehr bestaunen können. Die Beleuchtung des Münsterfusses wurde über die Jahre doch Teil des Sommerstadtbilds.

Diesen Anblick werden die Basler ab diesem Sommer nicht mehr bestaunen können. Die Beleuchtung des Münsterfusses wurde über die Jahre doch Teil des Sommerstadtbilds.

Screenshot / Chill am Rhy
Das schlechte Wetter 2014 war einer der Hauptfaktoren warum es bachab ging mit dem Chill. Ausserdem wurde die Konkurrenz der Buvetten auf der anderen Flussseite immer stärker.

Das schlechte Wetter 2014 war einer der Hauptfaktoren warum es bachab ging mit dem Chill. Ausserdem wurde die Konkurrenz der Buvetten auf der anderen Flussseite immer stärker.

Juri Weiss (bs.ch)

Das lange Hin und Her hat ein Ende: Das «Chill am Rhy» war einmal. Das schlechte Wetter im Sommer 2014 ist unter anderem der Grund, warum Betreiber Daniel Graber nun die Segel streichen muss. Gegenüber der «Schweiz am Sonntag» zieht er Bilanz: «Nach zwei Monaten machte ich sechzig Prozent weniger Umsatz», so Graber. In keinster Weise würde dies seinen Erwartungen entsprechen. Wie schlimm die Abrechnung genau ausfällt, wolle er nicht sagen.

Für das Basler Baudepartement hat sich das Thema «Chill am Rhy» somit endgültig erledigt. «Im 2015 wird keine weitere Sommerparty am Fuss des Münsterhügels stattfinden», sagt André Frauchiger, Sprecher des Deparemtents gegenüber der «Schweiz am Sonntag». Damit bestätigt sich, was in den letzten Jahren immer absehbarer wurde. Inzwischen stand jedes Jahr die Debatte im Raum, ob es ein nächstes «Chill am Rhy» geben würde.

Alternative in Aussicht

Gemäss der «Schweiz am Sonntag» schwand auch das Interesse durch ewige Wirrwarr seitens der Baslerinnen und Basler kontinuirlich an der Veranstaltung. Zum anderen sei auch die Stadtgärtnerei nicht mehr bereit gewesen, die ganze Nutzungsfläche zur Verfügung zu stellen. Und dann ist noch die Konkurrenz von der anderen Rheinseite – die Buvetten.

Als Alternative zum Chill am Rhy bietet sich nun die Rheinschanze beim St. Johanns-Park an. Die Allmendverwaltung sucht bereits seit dieser Woche neue Veranstalter für die Sommermonate 2016 bis 2020.

Deine Meinung