Cham ZG: Ausgelaufene Flüssigkeit färbt Lorze weiss
Aktualisiert

Cham ZGAusgelaufene Flüssigkeit färbt Lorze weiss

Auf dem Gelände einer Papierfabrik in Cham sind 20 Tonnen Kaolin ausgelaufen. Ein Teil des Stoffes gelangte in die Lorze und färbte diese weiss.

von
hag

Beim Umladen von Kaolin auf dem Gelände einer Papierfabrik in Cham ist am Freitag ein Teil des flüssigen Stoffes ausgelaufen und in die Lorze gelangt. Der Fluss färbte sich weiss. Für Menschen ist der Stoff unbedenklich. Schäden an der Umwelt wurden bislang nicht festgestellt.

Der Zwischenfall ereignete sich, als bei der Cham Paper Group das Kaolin von einem Zisternenwagen in einen Tank gepumpt werden sollte. Dabei löste sich ein Schlauch vom Ventil, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten. Insgesamt liefen rund 20 Tonnen aus, der Grossteil floss jedoch in die betriebsinterne Kanalisation.

Kaolin ist ein Mineral, das aus Gestein gewonnen wird. Die Firma in Cham verwendet das auch "Porzellanerde" genannte Pigment als Füllstoff zur Verdichtung von Papier. Für den Menschen sei dieser natürliche Stoff im Wasser unbedenklich.

Neben der betriebsinternen Feuerwehr waren auch die Feuerwehr Cham, die Zuger Polizei, das Amt für Fischerei und Jagd sowie das Amt für Umweltschutz im Einsatz. Das Gewässer wird weiter beobachtet.

Deine Meinung