Ausgerechnet Austern
Aktualisiert

Ausgerechnet Austern

Kürzlich hatte ich das höchst interessante Vergnügen eine Vegetarierin kennenzulernen; welche aber Austern liebt.

Unglaublich spannend. Wenn auch bisserl verwirrend.

Die Dame ist die Freundin eines Kumpels und war das erste Mal bei mir zu Hause. Ich kochte und sie fragte - beispielsweise - „Hat es Gelatine in der Sauce?" Also eine richtige Vegetarierin.

Ich war, dank meines Kumpels, vorbereitet und sie wurde satt.

Im Verlauf des Abends sagte sie: „Ich liebe Austern!"

... Hä?

Ich war, nun ja ... etwas durcheinander. Gut, ich mag Austern nicht. Ganz und gar nicht. Würde ich niemals essen. Aber eine Vegetarierin mag Austern doch per se nicht, respektive, darf doch gar nicht?!

Ich kam nicht umhin, sachte nachzufragen wieso ausgerechnet Austern in Ordnung seien. Die Antwort war so entzückend, wie die Lady es ist: „Austern haben keine Augen."

Okay. Klar, es steht jedem frei, seine Grenzen so zu setzen, wie es einem grad passt.

Der deutsche Erzähler Theodor Fontane (1819 – 1898) meinte einmal: „Wenn man die Wahl hat zwischen Austern und Champagner, so pflegt man sich in der Regel für beides zu entscheiden."

Austern konnte ich ihr an jenem Abend nicht bieten. Doch fand ich ihre Antwort so herrlich einnehmend, dass ich gleich eine Flasche Champagner köpfte. Hier eine Auswahl an Champagnern.

Passen alle zu Austern. Denke ich zumindest. Sicherlich aber, wenn die Gedanken einfach nur ein wenig schweifen wollen. Beispielsweise zum Gesicht einer Auster.

Deine Meinung