Störung in Liestal: Ausgerechnet nach dem Chienbäse klemmte es
Aktualisiert

Störung in LiestalAusgerechnet nach dem Chienbäse klemmte es

Wegen eines Personenunfalls war am Abend die SBB-Strecke Olten-Basel unterbrochen. Davon betroffen waren auch sehr viele Fasnächtler, die nach dem Chienbäse in Liestal nach Hause wollten.

von
rme
Hunderte Fasnächtler strandeten nach dem Chienbäse am Bahnhof Liestal.

Hunderte Fasnächtler strandeten nach dem Chienbäse am Bahnhof Liestal.

Wenige Stunden vor dem Morgenstreich in Basel hat die Region schon am Sonntagabend einen Höhepunkt erlebt: Zahlreiche Schaulustige strömten am Abend in den Baselbieter Kantonshauptort Liestal zum Chienbäse-Umzug.

Der Chienbäse-Umzug ist einer der spektakulärsten Feuerbräuche in der Schweiz. Fackelträger mit 40 bis 70 Kilo schweren Chienbäse aus Föhrenscheiten und eisernen Feuerwagen heizen den Schaulustigen ein. Während des Umzugs gehen in den von Hand gezogenen Wagen mehrere Tonnen Holz in Flammen auf.

Vielleicht wären die vielen Zuschauer auf eben solchen von Hand gezogenen Wagen schneller zu Hause gewesen als mit dem Zug. Wegen eines Personenunfalls beim Bahnhof Liestal war die SBB-Strecke zwischen Olten und Basel für längere Zeit unterbrochen. Die Züge wurden umgeleitet, es kam zu teils grossen Verspätungen und Zugausfällen.

Obwohl alleine in Liestal wohl mehr als tausend Passagiere von der Störung betroffen waren, sei die Stimmung nicht gereizt gewesen, berichtet ein Leser-Reporter. Vermutlich seien alle noch in gelöster Umzugsstimmung gewesen.

Der 47-jährige Verunglückte hatte offenbar riesiges Glück, schreibt die Baselbieter Polizei. Er sei von einem in Richtung Liestal fahrenden Zug touchiert und weggeschleudert worden. Er sei nicht schwerwiegend verletzt worden. Er musste ins Spital gebracht werden. Weshalb er sich auf dem Trassee befand, sei noch nicht klar. Eine Blutprobe wurde angeordnet; das Resultat lag laut der Polizei am Montagmorgen noch nicht vor.

Der Zugführer habe eine Notbremsung eingeleitet. Anschliessend musste der Verkehr zwischen Liestal und Lausen eingestellt werden. Später konnten die Züge nur auf einer Spur fahren. Bis kurz vor Mitternacht kam es zu Verspätungen, und Züge mussten umgeleitet werden. Die SBB setzten Busse ein.

Aufnahmen des Chienbäse 2010 (Video: youtube.com) (rme/sda)

Deine Meinung