Tierpark Dählhölzli: Ausgestopft – Jungbär 4 ist zurück im Tierpark
Aktualisiert

Tierpark DählhölzliAusgestopft – Jungbär 4 ist zurück im Tierpark

Jungbär 4 wurde nach der Attacke seiner Eltern im Mai vorsorglich eingeschläfert. Nun wurde sein Körper präpariert und wird ab sofort bei Schulführungen gezeigt.

von
Sonja Mühlemann

Das herzige Bärchen 4 bekommt ein zweites Leben: Ab sofort wird sein präparierter Körper in der Zoopädagogik gezeigt. Aktives Beobachten und Erleben von Tieren sind in der Zoopädagogik besonders wichtig, schreibt der Tierpark Dählhölzli in einer Mitteilung. Die Kinder sollen an den Führungen den Jungbären anfassen können. «Das emotionale Erlebnis steht dabei im Vordergrund.»

Die mehrfach ausgezeichnete Tierpräparatorin Sabrina Beutler zog dem eingeschläferten Jungbären das Fell ab und gerbte es. Aus Plastilin formte sie das Gesicht des Bären, aus einem Hartschaum schnitzte sie die ungefähre Körperhaltung. Danach wurde das Fell auf das Modell aufgezogen. Zum Schluss bekam der kleine Bär noch ein Make-up: die Lippen, die Haut und die Augen wurde nachkoloriert, weil sie beim Gerben Farbe verloren.

Eltern hatten Jungbären traktiert

Im Frühling waren im Tierpark das Bärenpaar Misha und Mascha Eltern von zwei Bärchen geworden. Papa Misha kam mit der Situation nicht zurecht und tötete Jungbär 3. Weil das Geschwisterchen ebenfalls traktiert und von Mutter Mascha vernachlässigt wurde, entschieden sich die Verantwortlichen den Mini-Mutzen einzuschläfern um ihm Schmerzen und Stress zu ersparen. Jungbär 3 war von seinen Eltern gefressen worden.

Deine Meinung