Aktualisiert 15.07.2020 14:11

GerichtsentscheidAusländische Studierende dürfen doch in den USA bleiben

Wer wegen Corona ausschliesslich Online-Kurse besuchen kann, hätte das Land im Herbst verlassen müssen. Dagegen haben mehrere Unis erfolgreich geklagt.

Dürfen auch im Wintersemester bleiben: Studierende vor dem Eingang einer Harvard-Bibliothek.

Dürfen auch im Wintersemester bleiben: Studierende vor dem Eingang einer Harvard-Bibliothek.

keystone-sda.ch

Die drohende Ausweisung zahlreicher ausländischer Studenten aus den USA ist vom Tisch: Die US-Regierung nimmt eine geplante Visa-Regelung zurück, mit der ausländische Studenten bei der ausschliesslichen Belegung von Online-Kursen im Wintersemester zur Ausreise gezwungen werden sollten. Das geht aus dem Protokoll der Anhörung eines Bundesgerichts in Boston hervor, bei der es am Dienstag (Ortszeit) um den Fall ging. Die Einwanderungsbehörde ICE hatte die umstrittene Regelung in der vergangenen Woche angekündigt.

Die Massnahme zielte auf ausländische Studenten an US-Universitäten ab, an denen von Herbst an wegen des Coronavirus nur Online-Kurse angeboten werden. Die Studierenden sollten das Land verlassen oder an Hochschulen mit persönlichen Vorlesungen wechseln – letzteres hielten Betroffene vor dem Start des Wintersemesters Anfang September für unrealistisch.

Die Elite-Universitäten Harvard und MIT hatten gegen die Massnahme geklagt. 180 US-Universitäten sowie 26 Städte und Bezirke schlossen sich der Klage an. Ausserdem gingen 17 US-Bundesstaaten sowie der Hauptstadtbezirk Washington juristisch gegen die geplante Regelung vor.

Im Protokoll der Anhörung heisst es, die Regierung verwerfe die geplante Massnahme und kehre zur Regelung vom März zurück. Darin wurde ausländischen Studenten wegen der Pandemie ausdrücklich erlaubt, ausschliesslich Online-Kurse zu besuchen. Harvards Präsident Lawrence Bacow sprach von einem «bedeutenden Sieg».

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
2 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Realistin

15.07.2020, 15:50

War ja klar dass Trump das wieder zurück zieht. Er tätigt immer irgendwelche voreiligen Aussagen und Verbote und dann merkt er durch seine Berater, dass dem Land dabei Geld verloren geht und schwupps krebst er wieder zurück. Er tut alles für Geld und Macht. Ihm gehts NIE um die Menschen.

Bubu stellt fest

15.07.2020, 15:03

Logisch dürfen die bleiben. Ansonsten die USA im Index der Wissenschaften uninteressant werden. Bloss weil der Enkel eines illegalen Migranten, der seine Hamburger im Weissen Haus zu sich nimmt, immer noch dümmere Ideen entwickelt,