Berlusconi: Auslandmedien bringen Schande über Italien
Aktualisiert

BerlusconiAuslandmedien bringen Schande über Italien

Nicht etwa sein eigenes Verhalten beschmutzt das Image Italiens, das ist für Premierminister Silvio Berlusconi ganz klar. Nein, es sind die Auslandmedien, die ausführlich über die Sexskandale und die politischen Schwierigkeiten berichtet haben.

«Die Vorwürfe gegen mich, die in ausländischen Medien enthalten sind, bringen nicht nur über den Premierminister Schande, sondern auch über die Demokratie und unser ganzes Land», sagte Berlusconi am Sonntag vor Anhängern seiner Partei im süditalienischen Benevento.

Der 73-jährige Berlusconi steht erneut unter Beschuss, nachdem das Verfassungsgericht am Mittwoch ein Immunitätsgesetz für rechtswidrig erklärte, das ihm bisher Straffreiheit gewährt hatte.

«Ich glaube es ist nicht normal, dass ein Premierminister, der von allen Italienern gewählt worden ist, ständig mit Verleumdungen und Beleidigungen angegriffen wird», so Berlusconi. Seine Regierung sei solide, weil sie gut arbeite. (sda)

Deine Meinung