Happy Birthday: Ausraster-König John McEnroe wird 50

Aktualisiert

Happy BirthdayAusraster-König John McEnroe wird 50

John McEnroe war eine der schillerndsten Figuren im Tenniszirkus - sportlich äusserst erfolgreich, auf dem Tennisplatz aber rüpelhaft und exzentrisch. Am Montag wurde «Big Mac» fünfzig Jahre alt. Grund genug, die besten seiner zahlreichen Ausraster noch einmal zu zeigen.

«You cannot be serious!» - Der berühmteste Ausraster von John McEnroe. (Quelle: Youtube)

John McEnroe war 170 Wochen die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Er gewann 77 Turniere, darunter acht Grand-Slams. Und auch in vielen anderen Rekordlisten taucht sein Name immer wieder auf. Aber zur echten Tennislegende wurde «Big Mac» nicht durch seine Siege, sondern wegen seiner häufigen emotionalen Ausraster auf dem Platz.

Am Anfang seiner Karriere oft als Tennis-Rüpel verschmäht, gewöhnt sich das Publikum mit der Zeit an die Ausraster des US-Amerikaners. Der Linkshänder wird zum Publikumsliebling und zertrümmert weiterhin Schläger, beleidigt Schieds- und Linienrichter.

Der Ausraster-König diskutiert mit dem Schiedsrichter$$VIDEO$$(Quelle: Youtube)

McEnroe zerlegt sein Racket gleich mehrfach$$VIDEO$$(Quelle: Youtube)

Als John McEnroe, der mittlerweile für das amerikanische Fernsehen als Tennis-Experte arbeitet, 1992 seine Karriere beendet, haben seine emotionalen Entgleisungen längst Kultstatus und lassen sich auch bestens vermarkten. Ob in einem Werbespot, in dem sich John McEnroe mit einem Polizisten darüber streitet, ob sein Auto ausserhalb der erlaubten Zone parkt oder in Filmen wie «Die Wutprobe», in denen John McEnroe neben Adam Sandler eine Nebenrolle spielt.

McEnroe nimmt sich in einem Werbespot selber auf die Schippe$$VIDEO$$(Quelle: Youtube)

(pre)

Deine Meinung