Ausreisser-Braut entschuldigt sich
Aktualisiert

Ausreisser-Braut entschuldigt sich

In ihrer ersten öffentlichen Erklärung seit ihrer vorgetäuschten Entführung hat sich die Braut, die sich nicht traute, für ihr Verhalten entschuldigt.

Sie bitte um Verzeihung für das Chaos, das sie verursacht habe, erklärte Jennifer Wilbanks am Donnerstag in der von einem Pfarrer verlesenen Stellungnahme. Die 32-Jährige war vergangene Woche vor ihrer eigenen Hochzeit geflohen und hatte eine gross angelegte, dreitägige Fahndung ausgelöst.

Grund für ihre Flucht seien «mehrere zwingende Probleme» gewesen, die ausser Kontrolle geraten seien, hiess es in Wilbanks' Erklärung. Die Frau betonte, sie habe keine kalten Füsse bekommen. Ihre Flucht habe nichts mit dem Zeitpunkt der Heirat zu tun gehabt. Sie sei lediglich vor sich selbst und ihren Ängsten geflohen, erklärte die 32-Jährige in Gainesville im US-Staat Georgia.

Wilbanks hatte sich in einen Bus nach Las Vegas gesetzt und war bis nach Albuquerque in New Mexico gefahren. Von dort rief sie ihren Verlobten und die Polizei an und erzählte ihnen, sie sei von einem Paar gekidnappt worden. Wenig später gab sie jedoch zu, die Geschichte von der Entführung erfunden zu haben.

(dapd)

Deine Meinung