Aktualisiert 09.01.2005 20:54

Ausschaffung ohne Folgen

Die umstrittene Ausschaffung zweier ekuadorianischer Schwestern durch die Basler Behörden bleibt ohne Folgen.

Die Regierung sieht keinen Anlass für eine Untersuchung oder disziplinarische Massnahmen. Es gebe keinen Grund, den Entscheid rückgängig zu machen, hält die Regierung fest.

Die beiden Mädchen, die sich illegal bei ihrer Mutter aufgehalten hatten, waren im November von der Polizei aufgegriffen und ausgeschafft worden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.