China: «Ausschaffungs-Helfer» im Panda-Anzug
Aktualisiert

China«Ausschaffungs-Helfer» im Panda-Anzug

Ein in Gefangenschaft geborener Panda soll bald in die Freiheit entlassen werden. Damit er keinen Kulturschock erleidet, nähern sich ihm die Wärter immer nur im Panda-Anzug.

von
lue

Das Pandabärchen lebt im «Hetaoping Research and Conservation Center». Das Zentrum für Pandas liegt im Wolong-Naturreservat in der chinesischen Provinz Sichuan.

Das heute vier Monate alte Tier wird das erste sein, das im Park geboren wurde und das man in die Freiheit entlässt.

Alles wird dafür getan, dass der Versuch gelingt. Menschen hat das Bärchen noch nie gesehen, damit es sich nicht an diese gewöhnt. Gehegt und gepflegt wird es von vermeintlichen Artgenossen, denn alle Forscher und Wärter nähern sich ihm immer nur in vollständiger Panda-Verkleidung.

Deine Meinung